10. Mai 2016 / 14:09 Uhr

Inter Reserve mit Arbeitssieg gegen VfL Olympia Duderstadt II

Inter Reserve mit Arbeitssieg gegen VfL Olympia Duderstadt II

Seyhun Onal
Göttinger Tageblatt
SV Inter Roj Reserve mit Arbeitssieg
SV Inter Roj Reserve mit Arbeitssieg © SV Inter Roj
Anzeige

Vierter Sieg in Folge für die Göttinger

Anzeige
Anzeige

Am Sonntagnachmittag um 12.00 Uhr gastierte die Reserve vom SV Inter Roj beim Tabellensechsten VfL Olympia Duderstadt und gewann die hart umkämpfte Partie mit 1:4.

Die Partie begann ziemlich flott und so dauerte es keine 4 Minuten ehe Mete Cidem seine Mannschaft in Front brachte. Vorausgegangen war ein Abstimmungsfehler in der Duderstädter-Hintermannschaft, den der Inter-Stürmer eiskalt ausnutzte. Duderstadt schüttelte sich kurz und nahm von da an das Ruder in die Hand und drückte auf den Ausgleich. Dieser sollte dann auch nach 15 Minuten durch Niklas Schümann fallen. Duderstadt wollte jetzt mehr und erspielte sich noch einige Hochkaräter, die aber allesamt nichts Zählbares einbrachten. Als sich dann eigentlich schon alle Spieler auf die Halbzeitpause vorbereiteten packte sich Offensiv-Allrounder Ejder Dogan ein Herz und schlenzte einen Ball aus gut 20 Metern an den Pfosten, Erkan Demir reagierte am Schnellsten und staubte zur 1:2 Führung ab. Was für eine kalte Dusche für die Duderstädter, die bis dato klar besser waren. Mit der Führung für den SV Inter Roj II ging es dann in die Halbzeit-Pause.

Nach dem Seitenwechsel und einigen taktischen Wechseln hatte Inter jetzt mehr Zugriff im Mittelfeld und setzte durch ihren Flügelspieler Ejder Dogan, der immer wieder klasse eingesetzt wurde vom herausragenden 6er Duo Nico Makowski und Hizni Ramo. In der 69. Minute gelang Inter dann das 1:3 durch Erkan Demir, der den Ball nach einem klasse Zuspiel von Makowski ins rechte Eck schob. Duderstadt gab sich noch nicht auf und kam noch einige Male durch Standards vor das Inter Gehäuse, aber blieb in Halbzeit 2 ohne eigenen Treffer. Als alle den Abpfiff herbeisehnten hatte scheinbar einer erst richtig Lust bekommen, Süleyman Demir, der einen gefühlten 200 Meter Sprint (In 10 Sekunden) ansetzte und dann noch die Kraft hatte eine exzellente Flanke auf Mete Cidem zu bringen, der Torjäger sah es als Ehrensache an, diese wunderbare Flanke zu verwerten und markierte mit seinem 11. Saisontreffer den Endstand zum 1:4.

Inter Roj II schlägt Olympia Duderstadt II

Inter Roj II schlägt Olympia Duderstadt II Zur Galerie
Inter Roj II schlägt Olympia Duderstadt II © SV Inter Roj

Durch den 4. Sieg in Folge behält der SV Inter Roj II seinen 4. Tabellenplatz und hält seine Verfolger auf Abstand und könnte bei einem Sieg am kommenden Freitag bei Bremke/Ischenrode III auf die Spitze schielen. Dafür bräuchte es aber eine enorme Leistungssteigerung.