21. Februar 2021 / 17:09 Uhr

Inter schlägt Milan dank Martinez und Lukaku im Mailand-Derby deutlich - Corona-Wirbel um Fans

Inter schlägt Milan dank Martinez und Lukaku im Mailand-Derby deutlich - Corona-Wirbel um Fans

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Inter Mailand gewann das Derby gegen Milan deutlich. Vor dem Spiel gab es Wirbel um die Fans beider Lager.
Inter Mailand gewann das Derby gegen Milan deutlich. Vor dem Spiel gab es Wirbel um die Fans beider Lager. © IMAGO/LaPresse/Montage
Anzeige

Inter Mailand hat den Vorsprung in der Serie A durch einen deutlichen Erfolg gegen Stadtrivale AC Mailand ausgebaut. Der Spitzenreiter setzte sich am Sonntag beim Tabellenzweiten souverän mit 3:0 durch. Vor der Partie kam es trotz der Corona-Pandemie zu großen Zuschauer-Ansammlungen.

Anzeige

Inter Mailand hat das 174. Stadtderby bei Rivale AC Mailand am Sonntag deutlich für sich entschieden. Der Spitzenreiter der Serie A setzte sich gegen seinen ärgsten Verfolger am Sonntag mit 3:0 (1:0) durch. Die Tore für Inter erzielten Lautaro Martinez per Doppelpack (5./57.) und Romelu Lukaku (66.). Milans Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic, der sich Ende Januar im italienischen Pokal mit Lukaku einen heftigen verbalen Schlagabtausch geliefert hatte, blieb dagegen blass und wurde ausgewechselt. Durch den Erfolg hat das Team von Antonio Conte den Vorsprung auf den weiterhin zweitplatzierten Erzrivalen auf vier Punkte ausgebaut.

Anzeige

Seit 2010 wartet Inter auf seinen 19. Meistertitel. Damals hatte der Klub unter José Mourinho das Triple gewonnen, im Champions-League-Finale gab es dabei ein 2:0 gegen den FC Bayern München. Nun sind sie der Topfavorit auf den Scudetto. Für Milan war es indes bereits das dritte sieglose Pflichtspiel in Serie. Zuvor hatten die Schützlinge von Stefano Piolo bereits das Liga-Spiel gegen Spezia Calcio mit 2:0 verloren und waren im Sechzehntelfinal-Hinspiel der Europa League gegen Roter Stern Belgrad nicht über ein 2:2 hinaus gekommen. Der Abstand auf die viertplatzierte AS Rom beträgt jedoch noch beruhigende sechs Zähler. Titelverteidiger Juventus Turin ist als Fünfter sieben Punkte zurück.

Mehr vom SPORTBUZZER

Corona-Wirbel vor der Partie

Vor der Partie hatten große Zuschauer-Ansammlungen für Aufsehen gesorgt. So hatten sich tausende Fans vor dem Giuseppe-Meazza-Stadion getroffen. Wie auf Live-Bildern der Zeitung Corriere della Sera zu sehen war, warteten die Anhänger von AC am Sonntag vor dem Anpfiff auf den Mannschaftsbus. Trotz geltender Corona- und Abstandsregeln standen die Fans dicht gedrängt zusammen und stimmten laute Fangesänge an. Bei der Einfahrt des Busses der Rossoneri zündeten einige bengalische Feuer und Rauchbomben. Andernorts trafen sich auch zahlreiche Fans von Inter, um sich auf das "Derby della Madonnina" einzuschwören.