10. August 2019 / 22:19 Uhr

Inter Türkspor Kiel bleibt auch im dritten Spiel ohne Punktgewinn

Inter Türkspor Kiel bleibt auch im dritten Spiel ohne Punktgewinn

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Türkspor-Trainer Özcan Atasoy musste auch gegen Eutin 08 eine Niederlage mitansehen.
Türkspor-Trainer Özcan Atasoy musste auch gegen Eutin 08 eine Niederlage mitansehen. © Sönke Ehlers
Anzeige

Dem Oberligisten Inter Türkspor Kiel stehen schwere Wochen bevor. Nach der verdienten 0:3-Heimniederlage gegen den bis dahin punkt- und torlosen Gast Eutin 08 rangieren die Kieler mit null Punkten auf einem Abstiegsplatz.

Anzeige
Anzeige

„Nun ist die Verunsicherung groß, selbst bei erfahrenen Spielern“, war Inter-Trainer Özcan Atasoy nach der schwachen Vorstellung seiner Mannschaft enttäuscht. Inter hatte zwar die ersten beiden Torchancen durch Erdogan Cumur, der am Tor vorbei schoss (9.) und Kastriot Alija, dessen Seitfallzieher über das Tor flog (12.). Doch danach geriet das Tor des Eutiner-Torhüters Moritz Mecker kaum einmal in Gefahr. Die Führung der Eutiner, die nach einem Eckstoß durch den völlig freistehenden Moritz Achtenberg per Kopfball trafen (23.), schien Türkspor zu lähmen. Das ungeordnete Defensivverhalten eröffnete Eutin viele Lücken, die vor allem Florian Ziehmer zu nutzen wusste, der seine Mitspieler gekonnt in Szene setzte. Nach Vorarbeit von Ziehmer, der bester Mann auf dem Platz war, erhöhten erst Kevin Ferchen auf 2:0 (44.), ehe Fatlind Zymberi früh den 3:0-Endstand markierte (64.). „Ich freue mich sehr für Fatlind, der nach langer Verletzung erstmals von Anfang spielte und gleich ein gutes Spiel und ein Tor gemacht hat“, meinte Eutins Trainer Dennis Jaacks, dessen Team noch weitere Möglichkeiten durch Ferchen (66.), Zymberi (72.) und Shojun Tagawa (81.) vergab. Inter hingegen hatte im zweiten Abschnitt bis auf eine monierte Elfmetersituation (75.) keine klare Einschussmöglichkeit mehr.

Mehr Fußball aus der Region

Die Vertragslaufzeiten der Spieler von Fußball-Zweitligist Holstein Kiel (Kader der Saison 2019/20).

Dominik Reimann, Torwart, geb. 18.06.1997, Vertrag bis zum 30.06.2021. Zur Galerie
Dominik Reimann, Torwart, geb. 18.06.1997, Vertrag bis zum 30.06.2021. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN