16. September 2020 / 21:28 Uhr

Inter Türkspor Kiel setzt mit Coach Ahrens auf defensive Stabilität

Inter Türkspor Kiel setzt mit Coach Ahrens auf defensive Stabilität

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oberligist Inter Türkspor Kiel vor der Spielzeit 20/21 - Obere Reihe v.l.: Fitnesstrainerin Britta Gromoll, Co-Trainer Güngör Gözekci, Fabian Pauls, Tom Louis Schmidtke, Mahsun Dogan, Batuhan Ibrahimoglu, Samed Erol, Mirsat Demirci, Physiotherapeutin Greta Cleve Mittlere Reihe v.l.: Torwart-Trainer Bülent Seker, Trainer Jörg Ahrens, Steve Sam, Alper Gürsoy, Niko Dymek, Jeppe Waschko, Arian Jasari, Yannick Hagemann, Alban Jashari, Physiotherapeut Lukas Lubczynski, Betreuer Heiko Klenig, Betreuer Serdal Yilmaz Untere Reihe v.l.: Christian Sankowski, Warhell Amadi, Jan Schilling, Lenny Rolfs, Mert Kizilay, Nico Ganzel, Kosovar Morina, Tino Kern, Makuiza Kiala
Oberligist Inter Türkspor Kiel vor der Spielzeit 20/21 - Obere Reihe v.l.: Fitnesstrainerin Britta Gromoll, Co-Trainer Güngör Gözekci, Fabian Pauls, Tom Louis Schmidtke, Mahsun Dogan, Batuhan Ibrahimoglu, Samed Erol, Mirsat Demirci, Physiotherapeutin Greta Cleve Mittlere Reihe v.l.: Torwart-Trainer Bülent Seker, Trainer Jörg Ahrens, Steve Sam, Alper Gürsoy, Niko Dymek, Jeppe Waschko, Arian Jasari, Yannick Hagemann, Alban Jashari, Physiotherapeut Lukas Lubczynski, Betreuer Heiko Klenig, Betreuer Serdal Yilmaz Untere Reihe v.l.: Christian Sankowski, Warhell Amadi, Jan Schilling, Lenny Rolfs, Mert Kizilay, Nico Ganzel, Kosovar Morina, Tino Kern, Makuiza Kiala © Inter Türkspor Kiel
Anzeige

Fußball Oberliga: Jörg Ahrens will mit Inter Türkspor den Klassenerhalt sichern - "Mehr Körperkontakt" und "Robustheit" sollen Team nach vorne bringen

Anzeige

Für Inter Türkspor Kiel und den erfahrenen Coach Jörg Ahrens geht es in der neugegründeten Fußball-Oberliga Nord darum, die Klasse auch im vierten Jahr zu halten. „Unsere Schwachstellen in der Defensive müssen wir in den Griff bekommen. Das Umschaltspiel bei Ballverlusten müssen wir in den Blöcken viel besser ordnen. Die Rückwärtsbewegung muss diszipliniert und schnell stattfinden. Wir wollen den Klassenerhalt. Schnellstmöglich“, erklärt der 57-jährige Übungsleiter.

Der Defensivverbund als Heilbringer

In der Vorbereitungsphase wurde das Spielfeld deshalb in drei Zonen aufgeteilt, um so das gesamte Team auf ein deutlich besseres Abwehrhalten als in der Vorsaison abzustimmen. „Ich wünsche mir mehr Körperkontakt, mehr Robustheit. Alle Spieler müssen sich in der Defensive hinter dem Ball befinden. Dazu gehört es, sich diszipliniert zu verhalten und keiner misslungenen Situation nachzutrauern. Wir haben einen klaren Plan davon, wie wir den Gegner im Defensivverbund anlaufen, um sie zu Fehlern zu zwingen“, verrät Ahrens.

Mehr News aus der Region

Das Gesicht der Mannschaft ist durch viele Abgänge und noch mehr Neuzugänge stark verändert. Ahrens sagt: „Wir haben eine spielstarke, technisch versierte Mannschaft. Unsere Mannschaft hat überragende Spieler wie Rezan Acer, Alper Gürsoy, Jeppe Waschko und Tom Louis Schmidtke. Alle haben ein großes Spielverständnis, besitzen ein super Kombinationsspiel und sind in der Lage das Eins gegen Eins zu gehen, um so Überzahl für uns zu schaffen. So sind wir schwer ausrechenbar.“

Verletzungen minimieren, Fitness stärken

Um konkurrenzfähig zu sein, müssen die ersten elf fit und gesund bleiben. Deshalb legt man den Fokus auch auf den Fitnesszustand der Mannschaft unter Fitnesstrainerin Britta Gromoll. „Wir wollen zeigen, dass wir weiter zu Recht in der Oberliga spielen und müssen von Verletzungen verschont bleiben, weil wir in der Breite nicht so stark aufgestellt sind wie andere Teams“, erklärt Jörg Ahrens.

Der Auftakt als Gradmesser

„Rezan Acer ist mein verlängerter Arm auf dem Platz. Er wird die Mannschaft führen, er wird ein Fixpunkt sein und das Spiel lenken.“ Cumur bleibt der Kapitän. Am Sonntag (13.30 Uhr) geht es zu einem Mitfavoriten in der Nord-Staffel – zur zweiten Vertretung des SC Weiche 08.

„Wir wollen unbedingt gut starten, um den Schwung mit in die darauffolgenden vier Heimspiele zu nehmen“, erklärt Ahrens. Wir wollen zum Auftakt etwas Zählbares mitnehmen und mit unserer besonderen Atmosphäre zu Hause alles möglich machen. TSB Flensburg und Weiche 08 II sind die Topfavoriten in dieser Staffel. Für mich ist der TSV Altenholz ein Geheimfavorit“, erklärt Ahrens, der seit 1994 als Trainer aktiv ist und verrät abschließend, dass dies definitiv seine letzte Trainerstation sei.

Kader Türkspor:

Tor: Ganzel, Kizilay, Rolfs (Eidertal A-Jgd) – Abwehr: Amadi, Jashari, Kosovar (FC Kilia), Pauls, Yamak, Schilling, Makuiza Kiala (beide Eidertal A-Jgd.), Dogan (Heikendorfer SV), – Mittelfeld: Acer, Gürsoy (VfB Lübeck), Erol, Ibrahimoglu (beide Eidertal A-Jgd.), Tino Kern , Christian Sankowski (Eutin 08), Tom Louis Schmidtke (Holstein Kiel A-Jgd.), Waschko (Eidertal A-Jgd.), Sam – Angriff: Cumur, Gashi, Jashari, Demirci, Dymek, Hagemann (Eidertal A-Jgd). Trainer: Ahrens – Co-Trainer: Gözekci.