05. Mai 2018 / 17:44 Uhr

Inter Türkspor kommt deutlich unter die Räder

Inter Türkspor kommt deutlich unter die Räder

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Türkspors Torwart Hüsnü Özdemir (hier noch im Trikot des TSV Altenholz) war bester Akteur seines Teams bei der 0:4-Niederlage gegen Heide.
Türkspors Torwart Hüsnü Özdemir (hier noch im Trikot des TSV Altenholz) war bester Akteur seines Teams bei der 0:4-Niederlage gegen Heide. © jpw
Anzeige

Atasoy- Elf in Heide mit der schlechtesten Saisonleistung.

Einen gebrauchten Tag erwischte Inter Türkspor Kiel. Die Auswärtspartie beim heimstarken Heider SV verloren die Kieler auch in der Höhe verdient mit 0:4. Allerdings trat Inter mit dem letzten Aufgebot an, nachdem Shpend Meshekrani, Tino Kern und Steffen Bruhn kurzfristig ausfielen.

Anzeige

„Es war ein Satz mit X. Unsere schlechteste Saisonleistung. Nur unser Torwart Hüsnü Özdemir erreichte Normalform“, resümierte Inter-Trainer Özcan Atasoy. Während die Heider engagiert in die Zweikämpfe gingen und jede Menge Torchancen produzierten, gewann Türkspor kaum einmal einen Ball im Spiel Mann gegen Mann. Gefährliche Torabschlüsse gab es nicht. Nur nach dem Wechsel und bei 0:1-Rückstand (16.) war bei den Kielern die nötige Körperspannung erkennbar. Doch nach dem 0:2 verfiel Inter wieder in Lethargie (51.). Özdemir bewahrte die Gäste mit einer Handvoll Paraden vor einer höheren Niederlage. Gegen den zweiten Treffer von Jonah Gieseler war er allerdings machtlos (72.).

Mehr Fußball aus der Region

Inter Türkspor Kiels Trainingslager in Antalya (Dritter und vierter Tag)

Dehnübungen unter der Sonne Antalya‘s. Zur Galerie
Dehnübungen unter der Sonne Antalya‘s. ©

Tore: 1:0 Gieseler (16.), 2:0 Jebens (51.), 3:0 Hahn (66./FE), 4:0 Gieseler (72.) – Zuschauer: 240.