24. März 2021 / 14:15 Uhr

Interesse von Fenerbahce & Co.? Bundestrainer Löw will von Angeboten "absolut nichts hören"

Interesse von Fenerbahce & Co.? Bundestrainer Löw will von Angeboten "absolut nichts hören"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Joachim Löw hat ausgeschlossen, sich aktuell mit Angeboten zu beschäftigen.
Joachim Löw hat ausgeschlossen, sich aktuell mit Angeboten zu beschäftigen. © IMAGO/Thomas Boecker/DFB/Pool/Pressefoto Rudel
Anzeige

Joachim Löw will sich noch nicht mit den Fragen nach seiner Zukunft befassen. Das erklärte der scheidende Bundestrainer am Mittwoch auf einer Pressekonferenz. Sein voller Fokus gelte der EM im Sommer.

Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw will sich in den kommenden Monaten ausschließlich mit der Europameisterschaft beschäftigen. "Ich weiß nicht, was bei meinem Berater los ist. Ich habe ihm gesagt, dass ich bis zur EM absolut nichts hören will", sagte der 61-Jährige auf einer Pressekonferenz des DFB mit Blick auf Medienberichte, wonach sich unter anderem sein Ex-Klub Fenerbahce Istanbul mit einem möglichen Engagement Löws zur neuen Saison auseinandersetzen soll.

Anzeige

Bei ihm gelte "der volle Fokus bis zum Turnier - danach wird man sehen", so Löw. "Bis dahin werde ich garantiert keine Gespräche führen." Auch zum Saisonstart bereits bei einem neuen Klub anzufangen, ist für Löw nicht vorstellbar. "Ein Turnier geht in die Vorbereitung einer Klubmannschaft hinein. Der Kader steht dann ja. Es ist nicht denkbar, nach einem Turnier direkt den Schalter umzulegen und woanders anzufangen, ohne mich damit vorher beschäftigt zu haben."

Löw konzentriert sich bei Jobsuche nicht auf Spanien

Der scheidende Bundestrainer dementierte außerdem, sich bei der Jobsuche auf die spanische La Liga festlegen zu wollen, nachdem Medien berichtet hatten, dass er die spanische Sprache lerne. Löw: "Aktuell lerne ich nicht. Ich habe vor einiger Zeit mal angefangen. Das hat aber nichts mit einem Verein zu tun. Spanisch kann man überall gebrauchen. Mir gefällt die Sprache."

Löw trifft mit dem DFB-Team in den kommenden Tagen in der WM-Qualifikation auf Island (Donnerstag, 20.45 Uhr), Rumänien (Sonntag) und Nordmazedonien (Mittwoch/alle Spiele RTL). Es sind wichtige Härtetests vor dem Beginn der WM in Juni.