10. Februar 2020 / 10:38 Uhr

International Leipzig siegt in der Halle und in Gera

International Leipzig siegt in der Halle und in Gera

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Inter Leipzig ist gerade auf Erfolgskurs. © dpa
Anzeige

Der Oberligist Inter Leipzig ist gleich zweimal erfolgreich. Beim eigenen Hallentunier setzen sie sich unter anderem gegen den Radebeuler BC durch und gegen Gera gewann Inter mit 3:5.

Anzeige
Anzeige

Leipzig. Ein torreiches Testspiel mit turbulenter Startphase haben sich am Sonnabend Fußball-Thüringenligist Wismut Gera und Oberligist Inter Leipzig geliefert. Die Gäste gewannen vor 60 Zuschauern 5:3 (3:2).

Inter ging bereits in der dritten Minute durch Arman Melkonyan in Führung, doch Gera drehte den Stand umgehend auf 2:1, ehe zwei Tore von Marcelo Franceschi die Sache wieder zu Gunsten der Leipziger kippen ließen. „So etwas habe ich auch noch nicht erlebt“, staunte Inter-Kapitän Dongmin Kim. Seine Elf wurde nach diesen ersten zehn Minuten stabiler und zog durch Treffer von Christopher Misaki (62.) und nochmals Melkonyan (67.) davon, ehe Gera mit umstrittenem Handelfmeter auf 3:5 verkürzte (68.). „Es war anfangs wie Handball, aber ein guter Test, weil uns Gera nichts geschenkt hat“, befand Inter-Sportdirektor Carsten Hänsel.

Inter gewinnt als Gastgeber Hallentunier

Am Freitagabend hatte der FC Inter als Gastgeber ein Hallenturnier in Machern vor dem Radebeuler BC (im Endspiel 2:0 für Inter), FK Teplice II (Tschechien) und dem VfL 96 Halle gewonnen.

Mehr zu Fußball

Die Ligakollegen vom VfL 96 sind am nächsten Sonntag, 14 Uhr, in Halle auch Inters letzter Testspielgegner, bevor am 22. Februar beim FC Grimma, der am Sonnabend 3:3 gegen Budissa Bautzen spielte, die Liga fortgesetzt wird.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt