04. Mai 2019 / 22:19 Uhr

Internationale Pressestimmen zum Rückschlag: "Der BVB schießt sich selbst in den Fuß"

Internationale Pressestimmen zum Rückschlag: "Der BVB schießt sich selbst in den Fuß"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Christian Pulisic kann es nicht fassen: Der BVB hat mit dem Unentschieden gegen Werder Bremen die Titel-Hoffnungen verspielt. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der Internationalen Pressestimmen.
Christian Pulisic kann es nicht fassen: Der BVB hat mit dem Unentschieden gegen Werder Bremen die Titel-Hoffnungen verspielt. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der Internationalen Pressestimmen. © imago images / Kirchner-Media
Anzeige

Der BVB lässt mit dem Unentschieden bei Werder Bremen wertvolle Punkte im Kampf um die Deutsche Meisterschaft liegen und muss den FC Bayern ziehen lassen. So reagieren die internationalen Medien auf den BVB-Rückschlag.

Ausgerechnet der Ex-Münchner Claudio Pizarro hat Borussia Dortmund den nächsten Tiefschlag im Titelrennen verpasst. Der 40-Jährige erzielte beim 2:2 (0:2) seines SV Werder Bremen gegen den BVB den späten Ausgleich und sorgte mit dafür, dass die neunte Meisterschaft der Dortmunder immer unwahrscheinlicher wird. Die eingewechselten Kevin Möhwald (70. Minute) und Pizarro (75.) trafen am Samstagabend für Werder noch zum Ausgleich. Zuvor hatten die Dortmunder ihr lange dominantes Spiel nur zu Toren von Christian Pulisic (6. Minute) und Paco Alcácer (41.) genutzt.

Anzeige

Die internationalen Medien verfolgen das Titelrennen in der Bundesliga genau - und haben natürlich auch den Ausrutscher des BVB in Bremen gesehen. Die Schweizer schreiben nach dem Fehler des Dortmunder Torhüters von einem "Bürki-Bock", auch die Holländer, Belgier und Engländer haben die Vorentscheidung im Titelrennen gesehen. Der SPORTBUZZER fasst die Pressestimmen aus dem europäischen Ausland und aus Deutschland zusammen.

Internationale Pressestimmen zum Remis in Bremen: "Der BVB schießt sich selbst in den Fuß"

Christian Pulisic kann es nicht fassen: Der BVB hat mit dem Unentschieden gegen Werder Bremen die Titel-Hoffnungen verspielt. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der Internationalen Pressestimmen. Zur Galerie
Christian Pulisic kann es nicht fassen: Der BVB hat mit dem Unentschieden gegen Werder Bremen die Titel-Hoffnungen verspielt. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der Internationalen Pressestimmen. ©

BVB hat im Vergleich mit dem FC Bayern das einfachere Restprogramm

„Ich versuche immer Tore zu machen gegen jeden Gegner“, sagte Pizarro, der nach der Partie von den Bremer Fans mit Sprechchören gefeiert wurde. Während die Zuschauer ihren Helden feierten, ärgerten sich die Borussen. „Es ist schwer zu sagen, wie wir das wieder angestellt haben“, sagte der enttäuschte Dortmunder Julian Weigl. „Das ist einfach unglaublich ärgerlich.“ BVB-Trainer Lucien Favre sagte: „Wir kriegen zwei unnötige Tore, das ist klar.“

Mehr zu BVB

Eine Woche nach dem bitteren 2:4 im Derby gegen den FC Schalke 04 erlitt das Team von Trainer Lucien Favre den nächsten herben Rückschlag in der Bundesliga. Der BVB geht nun mit vier Punkten Rückstand und der um 18 Tore schlechteren Differenz auf Spitzenreiter FC Bayern München in die letzten beiden Spieltage der Saison.

Anzeige

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Remis gegen Werder Bremen

Borussia Dortmund hat beim SV Werder eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand gegeben und die wohl letzte Chance auf den Meistertitel verspielt. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der BVB-Stars. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat beim SV Werder eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand gegeben und die wohl letzte Chance auf den Meistertitel verspielt. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der BVB-Stars. ©

Allerdings hat Dortmund auch das wohl einfachere Restprogramm. Die Westfalen spielen noch gegen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf und die seit Wochen indisponierte Borussia aus Mönchengladbach. Die Bayern müssen noch beim Tabellendritten RB Leipzig und gegen den Vierten Eintracht Frankfurt antreten.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.