09. Mai 2019 / 06:27 Uhr

Internationale Pressestimmen zum Tottenham-Triumph: "Wahnsinns-Wende in Amsterdam"

Internationale Pressestimmen zum Tottenham-Triumph: "Wahnsinns-Wende in Amsterdam"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
So sehen Sieger aus! Tottenham schafft als zweiter englischer Verein nach Liverpool den Einzug in das Finale der Champions League - aus fast aussichtsloser Position gegen Ajax Amsterdam. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Presse!
So sehen Sieger aus! Tottenham schafft als zweiter englischer Verein nach Liverpool den Einzug in das Finale der Champions League - aus fast aussichtsloser Position gegen Ajax Amsterdam. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Presse! © imago images / Sportimage
Anzeige

Was für ein Fußballfest! Mit einer wahren Energieleistung hat Tottenham Hotspur den unverhofften Sprung in das Finale der Champions League geschafft - und die Träume der Jungstars von Ajax Amsterdam jäh zerstört.  

Anzeige

Trainer Mauricio Pochettino sank ungläubig auf den Rasen, schlug die Hände vor das Gesicht und konnte es einfach nicht fassen. 24 Stunden nach Jürgen Klopp und dem FC Liverpool hat Tottenham Hotspur für das nächste britische Wunder gesorgt. Dank Dreifach-Torschütze Lucas Moura zogen die Londoner in einer weiteren denkwürdigen Europacup-Nacht in das Finale der Champions League gegen die Reds ein und beendeten das Außenseiter-Märchen von Ajax Amsterdam in der sechsten Minute der Nachspielzeit. 3:2 - der reale Fußball-Wahnsinn!

Anzeige

Entsprechend rastlos kommentierten die internationalen Pressestimmen das wahnsinnige Fußballspiel in Amsterdam. Der SPORTBUZZER fast die Reaktionen vor allem aus England und den Niederlanden, aber auch von Zeitungen und Nachrichtenportalen aus Deutschland, Frankreich und Italien zusammen. Wie fallen die internationalen Pressestimmen zum Tottenham-Triumph bei Ajax Amsterdam aus?

Internationale Pressestimmen zum Tottenham-Triumph: "Wahnsinns-Wende in Amsterdam"

So sehen Sieger aus! Tottenham schafft als zweiter englischer Verein nach Liverpool den Einzug in das Finale der Champions League - aus fast aussichtsloser Position gegen Ajax Amsterdam. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Presse! Zur Galerie
So sehen Sieger aus! Tottenham schafft als zweiter englischer Verein nach Liverpool den Einzug in das Finale der Champions League - aus fast aussichtsloser Position gegen Ajax Amsterdam. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Presse! ©

Spurs-Trainer Pochettino: „Es war eine unglaubliche Nacht“

Die Spurs erreichten ihr erstes Königsklassen-Endspiel am 1. Juni in Madrid durch den 3:2-Sieg und schafften dabei ein ähnlich eindrucksvolles Comeback wie Trainer Klopp und die Reds tags zuvor beim 4:0 nach einer 0:3-Hinspiel-Niederlage gegen den FC Barcelona. „Es war eine unglaubliche Nacht“, sagte Pochettino - und er hatte recht.

Mehr zur Tottenham-Sensation

Nach dem Abpfiff stürmten Trainerteam und Ersatzspieler der Spurs auf den Platz und feierten ihren Hattrick-Helden Lucas Moura. „Die zweite Halbzeit war ein komplett verrücktes Spiel“, sagte Tottenhams Ex-Bundesligaprofi Heung-Min Son bei Sky. „Drei Tore von Lucas sind einfach Wahnsinn!“ Tottenham gelang am Mittwoch als erst zweitem Verein in der Historie der Königsklasse der Final-Einzug trotz einer Hinspiel-Niederlage zu Hause - und machte dabei sogar noch einen 0:2-Pausenrückstand wett. „Wir sind sehr, sehr glücklich. Das kann man nicht in Worte fassen“, sagte Son. „Ich glaube immer noch nicht, dass wir gewonnen haben.“ Sein Team habe „gefightet bis zum Ende“.

Diese Stars wurden bei Ajax Amsterdam ausgebildet

Die Ajax-Generation um Frenkie de Jong und Matthijs de Ligt (im Hintergrund) sorgte zuletzt in der Champions League für Furore. Schon vorher brachte Ajax Amsterdam jedoch diverse Stars heraus - unter ihnen Edgar Davids (l.) und Wesley Sneijder. Der SPORTBUZZER zeigt die größten Spieler der Ajax-Vergangenheit. Zur Galerie
Die Ajax-Generation um Frenkie de Jong und Matthijs de Ligt (im Hintergrund) sorgte zuletzt in der Champions League für Furore. Schon vorher brachte Ajax Amsterdam jedoch diverse Stars heraus - unter ihnen Edgar Davids (l.) und Wesley Sneijder. Der SPORTBUZZER zeigt die größten Spieler der Ajax-Vergangenheit. ©

Das tat auch Ajax, doch es brachte nichts. „Das ist hart und die schlimmste Art und Weise, aus der Champions League auszuscheiden“, sagte Kapitän und Torschütze Matthijs de Ligt. „Wenn man so nah am Finale ist und in letzter Sekunde verliert, ist das unbeschreiblich.“