04. September 2020 / 07:58 Uhr

"Jeder in der Verantwortung": Recken-Kapitän Böhm über die erste Saison ohne Olsen

"Jeder in der Verantwortung": Recken-Kapitän Böhm über die erste Saison ohne Olsen

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Er ist nicht mehr da, scheint Fabian Böhm anzuzeigen. Die Recken müssen ohne Morten Olsen noch enger zusammenrücken, fordert der Kapitän.
Er ist nicht mehr da, scheint Fabian Böhm anzuzeigen. Die Recken müssen ohne Morten Olsen noch enger zusammenrücken, fordert der Kapitän. © Debbie Jayne Kinsey/Florian Petrow
Anzeige

Der Spielplan steht, die Recken starten zu Hause gegen GWD Minden in die neue Saison. Anschließend geht es nach Kiel. Kapitän Fabian Böhm spricht im Interview mit dem SPORTBUZZER unter anderem über das Auftaktprogramm der TSV Hannover-Burgdorf und den Stand der Vorbereitung.

Anzeige

Herr Böhm, wie geht es der lädierten Schulter?

Alles okay, nach einem Zusammenprall im Training war es nur eine Vorsichtsmaßnahme, nicht zu spielen.

Spielplan der TSV Hannover-Burgdorf in der Bundesliga-Saison 2020/21

<b>1. Spieltag:</b> GWD Minden (H), Donnerstag, 1. Oktober 2020, 19 Uhr Zur Galerie
1. Spieltag: GWD Minden (H), Donnerstag, 1. Oktober 2020, 19 Uhr ©

Ein halbes Jahr Zwangspause wegen Corona, dann fehlen Sie im allerersten Testspiel.

Na ja, ich werde in dieser Saison sicher noch genug Spiele machen, da habe ich keine Sorge. Aber es ist immer komisch, nur zuzuschauen.

Sie saßen in der Halle beim Test gegen den HSV neben dem verletzten Nejc Cehte. Haben Sie mal einen Blick auf seinen zertrümmerten Zeh geworfen?

(lacht) Ja, der sieht inzwischen wieder nach einem Stück vom Fuß aus. Aber da fehlt schon noch ein bisschen. Nejc macht schon wieder Kraft und kann Rad fahren.

Ansonsten gab es gegen die Hamburger viel Erfreuliches zu sehen, oder?

Klar, das war schon sehr gut. Wir konnten sogar glänzen, hatten viel Tempo. Haben es den Hamburgern richtig schwer gemacht. Johan Hansen und Filip Kuzmanovski als Neuzugänge haben mir sehr gut gefallen, die jungen Leute wie Veit Mävers und Martin Hanne sowieso. Urban Lesjak im Tor war super. Und das erste Spiel für Ivan Martinovic nach so langer Zeit, auch ganz wichtig.

Mehr Berichte aus der Region

Nach dem Wechsel von Morten Olsen ist es natürlich ein ganz anderer Auftritt gewesen.

Klar, Morten hat individuell viele Möglichkeiten für uns kreiert. Das muss jetzt die gesamte Mannschaft lösen. In der Vergangenheit ist viel über Morten und mich gelaufen. Da sind jetzt alle gefragt, jeder ist in der Verantwortung. Das ist generell wichtig, die Mannschaft muss enger zusammenrücken. Es geht nicht darum, ein paar Minuten gut Handball zu spielen. Jeder muss dem Team weiterhelfen.

Zum Auftakt der Bundesliga kommt Minden, dann geht es nach Kiel, es folgt das Heimspiel gegen Coburg. Was sagen Sie zu dem Programm?

Ich finde das ganz ordentlich. Kiel ist immer schwer, egal zu welchem Zeitpunkt der Saison. Aber vielleicht geht da was. Abgesehen davon muss es unser Anspruch sein, Aufsteiger daheim zu schlagen.

Die schönsten Bilder der Recken in der Saison 2019/20

Kreative Recken-Fans in der Festung! Zur Galerie
Kreative Recken-Fans in der Festung! ©

Wegen Corona drohen Spiele vor wenig oder gar keinen Zuschauern. Hatten Sie, abgesehen vom HSV-Test, schon mal ein Geisterspiel?

Ja, zwei Tests ohne Zuschauer. Es ist dadurch so, dass es keine wirklichen Heim- und Auswärtsspiele mehr gibt. Der Trick ist, den Schalter dennoch umzulegen.

Diese Saison im Zeichen der Pandemie wird speziell und könnte länger dauern, wenn Partien nachgeholt werden müssen. Was haben Sie für ein Gefühl, wie wird es laufen?

Es ist alles sehr undurchsichtig und schwer zu sagen. Der ausgefallene Test gegen Melsungen zeigt, wie schnell das gehen kann. Und das ist vielleicht ganz gut so. Plötzlich sind zwei Mann raus und in Quarantäne. Das wird noch mehr Mannschaften treffen. Vielleicht kann man von einer Hoffnung sprechen, dass wir in unserem Sport mit all den Unwägbarkeiten gut umgehen und zurechtkommen werden.