30. Juni 2019 / 16:59 Uhr

Frodeno erneut Mal Ironman-Europameister - Hitze-Drama bei den Frauen

Frodeno erneut Mal Ironman-Europameister - Hitze-Drama bei den Frauen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jan Frodeno feiert seinen dritten Europameister-Titel beim Ironman. 
Jan Frodeno feiert seinen dritten Europameister-Titel beim Ironman.  © Getty Images
Anzeige

Jan Frodeno ist zum dritten Mal nach 2015 und 2018 Europameister über die Ironman-Distanz. Der Zwiete Sebastian Kienle  hatte zwischenzeitlich mit einer Scherbe im Fuß zu kämpfen. Bei den Frauen gab es ein Hitze-Drama.

Anzeige
Anzeige

Jan Frodeno ist zum dritten Mal Ironman-Europameister. Der 37-Jährige erreichte am Sonntag in Frankfurt nach 3,86 Kilometern Schwimmen, 185 Kilometern Radfahren und 42,195 Kilometern Laufen als Erster das Ziel. Damit hat er seine Ambitionen auf den WM-Triumph im Oktober auf Hawaii eindrucksvoll untermauert. „Das war eines meiner schönsten Rennen, aber am Ende auch ein wirklich harter Kampf“, sagte der von den Strapazen sichtlich gezeichnete Frodeno. „Ich bin happy, aber auch total erschöpft.“ Bei Temperaturen von knapp 40 Grad wurde Sebastian Kienle Zweiter, Franz Löschke machte den Dreifachsieg der deutschen Triathleten perfekt.

Ein Hitze-Drama gab es beim Frauen-Rennen. Die deutlich in Führung liegende Amerikanerin Sarah True torkelte auf den letzten Kilometern und brach 1000 Meter vor dem Ziel völlig entkräftet zusammen. Sanitäter trugen die 37-Jährige von der Strecke und versorgten sie medizinisch. Den Sieg sicherte sich Skye Moench aus den USA, die Darmstädterin Daniela Bleymehl gab auf.

Mehr vom SPORTBUZZER

Auch Frodeno musste den Temperaturen von knapp 40 Grad Tribut zollen. Erst bei der Siegerehrung, die sein von einer Radpanne und heftigen Magen-Darm-Problemen ausgebremster Rivale Patrick Lange verpasste, konnte der zweimalige Ironman-Weltmeister wieder lächeln. „Dafür lohnt es sich aufzustehen“, sagte der 37-Jährige.

Kienle nach dem Schwimmen mit Scherbe im Fuß

Kienle war zwischenzeitlich zu einer kurze Unterbrechung gezwungen, nachdem er sich beim Schwimmen an der Ferse verletzt hatte. Bei der Untersuchung wurde dem deutschen Triathleten tatsächlich eine Scherbe aus dem Fuß gezogen. Sein Landsmann Frodeno erkundigte sich beim Umstieg vom Rad zum Laufen kurz nach dem Gesundheitszustand des 34-Jährigen. Frodeno und Kienle sind mit jeweils drei EM-Erfolgen nun gemeinsame Rekordsieger in der Main-Metropole.

Die 50 größten Sportler der Geschichte

Usain Bolt, Diego Maradona oder doch Roger Federer? Wer ist der größte Sportler der Geschichte? Zur Galerie
Usain Bolt, Diego Maradona oder doch Roger Federer? Wer ist der größte Sportler der Geschichte? ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN