05. März 2021 / 17:00 Uhr

Isenbüttel: Lütke und Metz verlängern, auch David bleibt Trainer

Isenbüttel: Lütke und Metz verlängern, auch David bleibt Trainer

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Trainer-Trio bleibt: Rouven Lütke (l.) und sein Co-Trainer Markus Metz (kl. Bild u.) machen als Gespann an der Seitenlinie des MTV Isenbüttel weiter, auch Lars David (kl. Bild o.) hat als Coach der MTV-Reserve verlängert.
Trainer-Trio bleibt: Rouven Lütke (l.) und sein Co-Trainer Markus Metz (kl. Bild u.) machen als Gespann an der Seitenlinie des MTV Isenbüttel weiter, auch Lars David (kl. Bild o.) hat als Coach der MTV-Reserve verlängert. © Sebastian Preuß (3)/Privat
Anzeige

Der MTV Isenbüttel hat Nägel mit Köpfen gemacht: Trainer Rouven Lütke und sein Co. Markus Metz haben beim Fußball-Landesligisten um ein Jahr verlängert, Lars David bleibt der Zweiten (1. Kreisklasse Gifhorn D) erhalten.

Anzeige

Der MTV Isenbüttel geht mit seinen bewährten Trainern in die neue Saison: Auch in der kommenden Spielzeit werden Coach Rouven Lütke und Co-Trainer Markus Metz die Geschicke des Fußball-Landesligisten lenken, bei der Reserve aus der 1. Kreisklasse Gifhorn D wird derweil Lars David weiterhin an der Seitenlinie stehen.

Anzeige

"Ich habe volles Vertrauen zum Trainer-Team", sagt MTV-Spartenleiter Rufat Kalmis. "Die Jungs werden auch in der aktuellen Situation gut auf Trab gehalten."

Mehr Gifhorner Fußball

Lütke geht damit im Sommer in seine achte Saison als Trainer in Isenbüttel, mit Metz führte er das Team 2019 in die Landesliga - in der Vorsaison war Isenbüttel nur knapp dem Abstieg in die Bezirksliga entgangen. "Wir haben hier schon ein paar Höhen und Tiefen mitgemacht, das verbindet natürlich", sagt Lütke, für den der MTV zugleich sein Heimatverein ist.

Schwer sei ihm die Entscheidung nicht gefallen. "Aktuell sieht alles gut aus. Wir haben gute Trainingsmöglichkeiten, der Verein entwickelt sich in kleinen Schritten immer weiter, alle packen mit an", so der Coach. Hinzu kommt: "Mit Lars und der Zweiten haben wir eine gute Zusammenarbeit. Ich freue mich, dass es in dieser Konstellation weitergeht."

Kernziel: Team zusammenhalten und punktuell verstärken

Besonders in der aktuellen Zeit, die laut Lütke "super schwierig für die Vereine" ist, stehe die Fortführung der Engagements "für eine gewisse Konstanz." Die soll es nach Möglichkeit auch im Kader der Ersten geben, so der Trainer: "Das Kernziel ist, die Mannschaft so gut es geht zusammenzuhalten und sie punktuell zu verstärken." Gespräche darüber soll es in den kommenden Wochen geben.