04. März 2020 / 21:19 Uhr

Kompletter Fan-Ausschluss in Italien wegen Coronavirus: Alle Sport-Events bis Anfang April ohne Zuschauer

Kompletter Fan-Ausschluss in Italien wegen Coronavirus: Alle Sport-Events bis Anfang April ohne Zuschauer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die italienische Regierung hat beschlossen, sämtliche sportlichen Großveranstaltungen ohne Fans stattfinden zu lassen. Das betrifft unter anderem alle Spiele der höchsten Fußball-Spielklasse Serie A.
Die italienische Regierung hat beschlossen, sämtliche sportlichen Großveranstaltungen ohne Fans stattfinden zu lassen. Das betrifft unter anderem alle Spiele der höchsten Fußball-Spielklasse Serie A. © imago/Gribaudi/ImagePhoto
Anzeige

Die Sport-Fans in Italien werden ausgesperrt: Die italienische Regierung hat beschlossen, sämtliche sportlichen Großveranstaltungen ohne Fans stattfinden zu lassen. Das betrifft unter anderem die Spiele der höchsten Fußball-Spielklasse Serie A und der Champions League.

Anzeige

Alle Sportveranstaltungen in Italien sollen wegen der Ausbreitung des Coronavirus vorerst ohne Publikum stattfinden. Damit sollen weitere Ansteckungen vermieden werden, sagte Ministerpräsident Giuseppe Conte am Mittwochabend in einer Videobotschaft an das Land. Nach Medienberichten gilt dies bis zum 3. April. Schulen und Universitäten wurden zudem dazu aufgerufen, bis Mitte des Monats zu schließen.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

In Italien gibt es die meisten Fälle der Lungenkrankheit Covid-19. Rund 3100 Menschen haben sich mit dem Virus infiziert, mehr als 100 sind bereits gestorben. Mehrere Fußballspiele der Serie A und des Pokals waren zuletzt verschoben worden. Möglich ist, dass diese nun nachgeholt werden - nur eben ohne Zuschauer.

Auch Champions League in Italien ohne Zuschauer: Rad-Klassiker droht Absage

Betroffen sind dann neben den Fußball-Spielen in der Serie A unter anderem auch die Champions-League-Partie von Juventus Turin gegen Olympique Lyon am 17. März sowie die Europa-League-Spiele von Inter Mailand gegen Getafe (12.) und AS Rom gegen den FC Sevilla (19.3.). Das Rückspiel von Inter in Getafe am 19. März muss ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

Durch den Ausschluss der Zuschauer droht dem Radklassiker Mailand-Sanremo am 21. März die Absage. Auch das Weltcupfinale der alpinen Skisportler in Cortina (18. bis 22. März) ist vom Zuschauer-Ausschluss betroffen.

Die DFB-Kandidaten für die EM 2021 im Chancen-Check

Für die Europameisterschaft 2021 muss Bundestrainer Joachim Löw (links) noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der <b>SPORT</b>BUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Thomas Müller, Jamal Musiala und Marco Reus (Mitte, von links). Zur Galerie
Für die Europameisterschaft 2021 muss Bundestrainer Joachim Löw (links) noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der SPORTBUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Thomas Müller, Jamal Musiala und Marco Reus (Mitte, von links). ©

Brisant: Am 12. Juni soll im Stadio Olimpico in Rom das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft 2020 zwischen Italien und der Türkei angepfiffen werden. Doch wer entscheidet: EM – ja oder nein? Und wann? Vom DFB wird man in dieser Angelegenheit an die UEFA verwiesen, den Veranstalter. Der verweist wiederum auch auf die zuständigen Behörden und Regierungen vor Ort. Immerhin ließ sich UEFA-Generalsekretär Theodore Theodoridis am Dienstag in Amsterdam nach dem Kongress der Europäischen Fußball-Union zu der Äußerung hinreißen "Wir haben verschiedene Szenarien. Wir wollen aber diese im Moment nicht öffentlich diskutieren."

Der Fan-Ausschluss in Italien erinnert an den in der Schweiz. Dort sind sämtliche Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern bis zum 15. März verboten, die ersten beiden Fußballligen pausieren gar bis Anfang April. Auch der marokkanische Fußballverband kündigte am Mittwoch einen Fan-Ausschluss an.