05. Juni 2022 / 09:45 Uhr

Italien-Trainer Mancini nach Nations-League-Duell: "Deutschland zählt zu den Topfavoriten auf den WM-Titel"

Italien-Trainer Mancini nach Nations-League-Duell: "Deutschland zählt zu den Topfavoriten auf den WM-Titel"

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Roberto Mancini ist seit 2018 Nationaltrainer von Italien.
Roberto Mancini ist seit 2018 Nationaltrainer von Italien. © Getty Images
Anzeige

Im Anschluss an das 1:1 zum Auftakt der Nations League zwischen Italien und Deutschland fand Europameister-Trainer Roberto Mancini lobende Worte für das DFB-Team und hob die Auswahl von Bundestrainer Hansi Flick sogar in den Kreis der WM-Favoriten. 

Bereits vor dem Anpfiff des Klassikers in Bologna outete sich der Bundestrainer als Italien-Fan: "Wir haben sie doch alle bei der EM ein Stück weit bewundert für ihren Teamgeist, aber auch für ihre Spielweise. Sie haben noch immer Qualität, auch wenn wir alle überrascht waren, dass sie es gegen Nordmazedonien nicht zur WM geschafft haben", sagte Bundestrainer Hansi Flick unter der Woche. Nach dem 1:1 zum Auftakt der Nations League sah er sich bestätigt und lobte die "Azzurri" für ihren Einsatz und ihre Leidenschaft.

Anzeige

Aber auch Roberto Mancini fand nur positive Worte für den Gegner und traut dem DFB-Team sogar den WM-Titel zu. Der Europameister-Coach sagte auf SPORTBUZZER-Nachfrage: "Das ist eine große Mannschaft. Deutschland zählt zusammen mit Spanien, Frankreich, Argentinien, Brasilien zu den Favoriten in Katar. Wenn sie nicht vorher aufeinandertreffen, werden zwei dieser Teams sicher das Finale bestreiten." Damit die Flick-Elf bei der Endrunde im Winter tatsächlich wieder ganz vorne angreifen kann, muss sich die Mannschaft aber erheblich steigern.

Flick, der Nachfolger von Joachim Löw, ist nach zehn Spielen noch immer ungeschlagen, blieb allerdings nach dem 1:1 gegen die Niederlande auch gegen den Europameister ohne einen Sieg. Mancini verpasste mit seinem Team wie schon 2018 in Russland die WM-Qualifikation und blamierte sich in den Play-offs gegen Fußballzwerg Nordmazedonien. Dennoch wurde Italien in Bologna gefeiert und von den gut 20.000 Fans von Beginn an bedingungslos unterstützt.

Darauf hofft auch die deutsche Mannschaft, wenn es am Dienstag in München (20.45 Uhr, ZDF) zum nächsten Klassiker kommt, diesmal gegen Vize-Europameister England, gegen den man (noch unter Löw) vergangenes Jahr im Achtelfinale ausschied. 63.000 der 65.000 Tickets für die Partie in der Allianz-Arena sind bereits verkauft – die Zuschauerinnen und Zuschauer wollen sehen, ob Mancini mit seiner Prognose recht haben könnte.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.