23. Mai 2021 / 07:49 Uhr

Ex-Werder-Stürmer Klasnic von Abstieg geschockt: "Jeder Spieler muss sich Gedanken machen"

Ex-Werder-Stürmer Klasnic von Abstieg geschockt: "Jeder Spieler muss sich Gedanken machen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ivan Klasnic ist vom Werder-Abstieg geschockt worden.
Ivan Klasnic ist vom Werder-Abstieg geschockt worden. © Getty Images/IMAGO/MIS (Montage)
Anzeige

Der ehemalige Werder-Star Ivan Klasnic hat sich vom Abstieg des Traditionsklubs aus der Bundesliga erschüttert gezeigt. Gegenüber "t-online.de" nahm er die Trainer Florian Kohfeldt und Thomas Schaaf in Schutz – und übte deutliche Kritik an der Mannschaft.

Der frühere Werder-Stürmer Ivan Klasnic hat nach dem Bundesliga-Abstieg seines Ex-Klubs die Trainer Thomas Schaaf und Florian Kohfeldt in Schutz genommen und Kritik an der Mannschaft geübt. "Ich bin geschockt – immer noch. Werder Bremen in der 2. Liga – wer hätte das gedacht?", sagte Klasnic am Samstag dem Nachrichtenportal t-online.de. Der 41-Jährige bestritt 154 Bundesliga-Spiele für Bremen und holte 2004 das Double.

Anzeige

Klasnic sieht Verantwortung bei den Spielern

Seinen ehemaligen Förderer Schaaf, der das Traineramt vor der 2:4-Niederlage im letzten Saisonspiel gegen Borussia Mönchengladbach von Kohfeldt übernommen hatte, nahm Klasnic in Schutz. "Ob jetzt Thomas oder Kohfeldt – kein Trainer hätte sie heute gegen Gladbach retten können", sagte Klasnic. Vielmehr müsse sich jeder Spieler "Gedanken machen, was er dieses Jahr geleistet hat". Er sehe den Verein in "großer Bredouille".

Ein Trostpflaster auf den Bremer Abstieg: Die 2. Bundesliga ist im kommenden Jahr so prominent besetzt, wie selten zuvor. Auf Spiele gegen Schalke 04, Fortuna Düsseldorf, Hannover 96 oder womöglich den 1. FC Köln muss man in Bremen nicht verzichten. Auch ein Nordderby gegen den HSV steht wieder auf dem Programm. "Das ist wohl die beste zweite Liga, die jemals gespielt wurde. Aufgrund der ganzen Traditionsvereine wird die zweite Liga nachher eher geguckt als die erste", glaubt Klasnic.