24. April 2022 / 17:03 Uhr

Jacob dreht Spiel mit Turbo-Hattrick für Einheit Frohburg

Jacob dreht Spiel mit Turbo-Hattrick für Einheit Frohburg

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Frohburgs André Spranger findet die Lücke zwischen den Deutzenern Alexander Schroeder (li.) und Stefan Gentsch.
Frohburgs André Spranger findet die Lücke zwischen den Deutzenern Alexander Schroeder (li.) und Stefan Gentsch. © Wolfgang Riedel
Anzeige

Volley-Geschoss und Halbzeit-Führung reicht Blau-Weiß Deutzen nicht gegen den Primus. Stattdessen entdeckt ein verletzungsgeplagter Kicker des BSV Einheit Frohburg seine Torgefährlichkeit wieder. Am Ende gewinnt die Mannschaft von Trainer Swen Licht klar mit 4:1.

Deutzen. Falls noch jemand irgendwelche Zweifel hegte, dem sei deutlich gesagt: Sie meinen es tatsächlich ernst, die Kreisoberliga-Fußballer des BSV Einheit Frohburg. Der Staffel-Spitzenreiter wandelte am Samstagnachmittag in der Begegnung des 14. Spieltages beim SV Blau-Weiß Deutzen einen Halbzeitrückstand in einen klaren 4:1-Erfolg um und bleibt damit in der laufenden Saison in fremden Gefilden ohne Punktverlust. Womit dem Gastgeber die Revanche für die Pokalniederlage vom Ostermontag an gleicher Stelle verwehrt blieb. Im Klassement musste Blau-Weiß den Bennewitzern den 10. Platz überlassen. Auf einen Heimsieg gegen die Frohburger warten die Deutzener mittlerweile bereits seit fast siebeneinhalb Jahren.

Anzeige

Die Rennstädter wurden eine reichliche Stunde nach der zweiten Anreise ins Revier innerhalb von fünf Tagen allerdings erst einmal kalt erwischt. Nach dem nicht unüblichen Abtasten ohne nennenswerte Höhepunkte brachte nämlich Sandy Eisert die Hausherren mit einem Volley-Knaller nach Vorarbeit von Michael Günther in Führung (15.).

Mehr aus der Region

In einem überwiegend fairen Regional-Duell (selbst der mit Karten ansonsten nicht unbedingt geizende Unparteiische Michael Niemann hatte keinen Grund, mehr als dreimal gelb zu zücken) konnten die Gäste ihre Tormöglichkeiten zunächst nicht im Zählbares ummünzen. Der erste Aufreger war eine abgerutschte Flanke von Tom Gerstenberger, die an den Querbalken klatschte. Anschließend wurde ein Kopfball von Matthias Wiese von den Einheimischen von der Torlinie gekratzt, später brachten nochmals Wiese und Philipp Jacob den blau-weißen Kasten bei ihren Annäherungsversuchen in arge Bedrängnis, auch Kurt Günther verfehlte das Ziel.

So ließ der Ausgleich vor 88 Zuschauern in der Glück-Auf-Sportstätte bis in den zweiten Durchgang hinein auf sich warten. Domenik Kuhnitzsch war nach einem weiten Einwurf von Spranger zur Stelle und drückte das Leder in die Maschen (49.). Jetzt war der Knoten beim BSV geplatzt und es kam die Zeit von Philipp Jacob. Der sich zuletzt häufig mit Verletzungsproblemen herum schlagende Einheit-Stürmer vervierfachte die Anzahl seiner Treffer in der laufenden Serie binnen einer Viertelstunde. Ein Faden von der Strafraumgrenze mit dem linken Fuß ins rechte Eck (60.), die Vorlage von Alexander Steinbach zum Einschieben genutzt (67.), einen Pass von Sven Möbius erneut per Flachschuss verwertet (75.) – sein Dreierpack war perfekt und das Match dadurch entschieden.

Anzeige

Am kommenden Samstag zu Hause gegen den SV Tresenwald Machern will die Mannschaft von Trainer Swen Licht abermals unter Beweis stellen, wie ernst sie es meint. Das Deutzener Team um Coach Rolf Tröger möchte zur selben Zeit beim SV Naunhof zeigen, dass sie den Ernst der (Tabellen)-Lage erkannt hat.

[Anzeige] Erlebe das Deutschland-Spiel gegen Costa Rica live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.