21. Oktober 2019 / 00:20 Uhr

Bericht: BVB-Star Jadon Sancho muss nach Suspendierung hohe Geldstrafe zahlen

Bericht: BVB-Star Jadon Sancho muss nach Suspendierung hohe Geldstrafe zahlen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Jadon Sancho muss für sein Fehlverhalten beim BVB wohl eine heftige Geldstrafe zahlen.
Jadon Sancho muss für sein Fehlverhalten beim BVB wohl eine heftige Geldstrafe zahlen. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Die verspätete Ankunft von der englischen Nationalmannschaft kommt BVB-Star Jadon Sancho offenbar teuer zu stehen. Der 19-Jährige ist laut eines Berichts der "Bild" von den Dortmund-Verantwortlichen nicht nur zu Straftraining sondern auch zu einer hohen Geldstrafe verdonnert worden.

Anzeige
Anzeige

Der BVB greift im Fall Jadon Sancho offenbar hart durch: Erst wird der Star von Borussia Dortmund von Trainer Lucien Favre für das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach suspendiert, weil er verspätet aus der Länderspiel-Pause zurückgekehrt war - und jetzt muss der englische Nationalspieler laut eines Berichts der Bild für seinen Fehltritt auch noch eine saftige Geldstrafe zahlen. 100.000 Euro soll der Großverdiener (Gehalt: rund sechs Millionen Euro jährlich) an den BVB zahlen

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©
Anzeige

BVB-Härte: Sancho muss Geldstrafe zahlen und Straftraining absolvieren

Und nicht nur das: Wie die Zeitung berichtet, musste Sancho am Samstagmorgen, dem Tag des Gladbach-Spiels, ein Straftraining in strömendem Regen in Dortmund absolvieren - und dabei knapp eine Stunde lang Runden um den Trainingsplatz drehen.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Eines vorausgeschickt: Er ist ein anständiger und guter Junge, aber er ist noch sehr jung. Er testet hin und wieder noch seine Grenzen aus - und wir müssen diese setzen", erklärte der BVB-Sportdirektor Michael Zorc am Samstagabend vor dem Topspiel, bei dem Sancho aus dem Kader gestrichen wurde. So soll Sancho nicht zum ersten Mal mit Disziplinlosigkeiten auf sich aufmerksam gemacht haben.

Zorc stellt klar: Sancho-Suspendierung gilt nur für Gladbach-Spiel

Nach Abwägung aller Faktoren habe man sich laut Zorc dazu entschieden, Sancho nicht zu nominieren:"Die Entscheidung haben wir uns nicht leicht gemacht, sie war aber alternativlos. Sancho ist ein hervorragender Spieler, aber wir haben eine Verantwortung für den Klub, für die Hygiene in der Mannschaft", so der BVB-Verantwortliche, der allerdings betonte, dass die Suspendierung nur für das Gladbach-Spiel gelte.

BVB überwindet gegen Mönchengladbach Ergebniskrise
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN