27. Juli 2020 / 14:20 Uhr

Bei Transfer von Jadon Sancho: BVB hat angeblich Jonathan Ikoné und Jeremie Boga im Visier

Bei Transfer von Jadon Sancho: BVB hat angeblich Jonathan Ikoné und Jeremie Boga im Visier

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jonathan Ikoné und Jeremie Boga werden beim BVB als mögliche Nachfolger von Jadon Sancho gehandelt.
Jonathan Ikoné und Jeremie Boga werden beim BVB als mögliche Nachfolger von Jadon Sancho gehandelt. © imago images/Montage
Anzeige

Borussia Dortmund rüstet sich offenbar für einen etwaigen Verkauf von Jadon Sancho. Angeblich hat der BVB bereits zwei Alternativen im Visier: Jonathan Ikoné vom OSC Lille und Jeremie Boga von US Sassuolo.

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund bereitet sich offenbar auf den möglichen Abgang von Jadon Sancho vor. Für den Fall, dass der englische Nationalspieler den deutschen Vizemeister in diesem Sommer verlassen sollte, hat der BVB nach Angaben der Bild zwei potenzielle Nachfolger im Visier: Jonathan Ikoné und Jeremie Boga. Ikoné, den zuvor bereits die englische Times bei den Dortmundern ins Spiel gebracht hatte, steht noch bis 2023 beim OSC Lille unter Vertrag und hat laut transfermarkt.de einen Marktwert von 36 Millionen Euro. Boga, der auch schon von der Gazzetta dello Sport als etwaiger BVB-Zugang gehandelt worden war, ist noch bis 2022 an Serie-A-Klub US Sassuolo gebunden. Sein Marktwert wird auf 16 Millionen taxiert.

Mehr vom SPORTBUZZER

Insgesamt verfolgen die Dortmunder den Poker um Sancho allerdings gelassen. "Wir erwarten Jadon zum Trainingsauftakt am Donnerstag zurück in Dortmund", sagte Sportdirektor Michael Zorc dem Kicker und geht von einem regulären Dienstantritt des Flügelstürmers aus. Allerdings dürfte Manchester United sein Werben um Sancho zeitnah intensivieren. Am Sonntag hatte Englands Rekordmeister das Ticket für die Champions League gelöst und seine Finanzsituation damit weiter verbessert. Angeblich fordert die Borussia für ihren Star eine Ablöse in Höhe von 120 Millionen Euro und will bis zum Start des Trainingslagers in Bad Ragaz/Schweiz am 10. August endgültige Klarheit darüber, ob sie weiter mit Sancho planen kann.

Hummels, Haaland und Bellingham: Das sind die Rekordtransfers des BVB

Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  Zur Galerie
Mats Hummels, Erling Haaland und Jude Bellingham (v.l.) gehören zu den teuersten Transfers in der BVB-Geschichte. Wie viel Geld die Dortmunder für sie ausgaben, erfahrt ihr in unserer Galerie.  ©

Sicher ist: Sollte der Angreifer den Klub verlassen, würde er eine große Lücke hinterlassen. In der vergangenen Bundesliga-Saison kam Sancho auf 17 Tore und 17 Vorlagen - eine Bilanz, die seine potenziellen Nachfolger nicht annähernd aufweisen. Ikoné schoss bis zum Abbruch der Saison in der Ligue 1 drei Treffer und bereitete sechs Tore vor. Boga, für den der FC Chelsea eine Rückkaufoption in Höhe von 20 Millionen Euro haben soll, traf in der Serie A elfmal und legte vier Tore auf.