18. Dezember 2019 / 08:27 Uhr

Jadon Sancho verletzt ausgewechselt - BVB-Trainer Lucien Favre klärt auf: "Es waren Krämpfe"

Jadon Sancho verletzt ausgewechselt - BVB-Trainer Lucien Favre klärt auf: "Es waren Krämpfe"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Von Krämpfen geplagt: BVB-Shootingstar Jadon Sancho musste gegen Leipzig ausgewechselt werden.
Von Krämpfen geplagt: BVB-Shootingstar Jadon Sancho musste gegen Leipzig ausgewechselt werden. © imago images/Kirchner-Media
Anzeige

Borussia Dortmund muss nach dem 3:3-Remis gegen RB Leipzig um Jadon Sancho bangen. Der 19-Jährige, der ein Tor und einen Assist verbuchen konnte, wurde knapp 20 Minuten vor Schluss verletzt ausgewechselt. Nach dem Spiel schilderte BVB-Coach Lucien Favre seinen ersten Eindruck.

Es war einer seiner besten Auftritte in der Hinrunde, doch die Top-Leistung von BVB-Star Jadon Sancho beim 3:3 (2:0) im spektakulären Liga-Gipfel am Dienstag gegen RB Leipzig wurde von seiner verletzungsbedingten Auswechslung in der 71. Minute getrübt. Die Fans verabschiedeten den humpelnden englischen Nationalspieler, der an zwei der Dortmunder Tore direkt beteiligt war, mit Sprechchören in die Kabine.

Anzeige

Die Verantwortlichen des BVB hielten sich am Abend nach dem Spiel mit Prognosen weitestgehend bedeckt, auch eine Diagnose lag zunächst nicht vor. Nur Trainer Lucien Favre brachte nach Schlusspfiff ein wenig Licht ins Dunkel. Demnach darf Borussia Dortmund auf einen Einsatz Sanchos im letzten Hinrundenspiel am Freitag bei 1899 Hoffenheim zumindest hoffen, sicher ist dies allerdings nicht. "Es waren Krämpfe. Wir müssen schauen, ob es bis Freitag reicht", erklärte der BVB-Trainer im Anschluss an das Remis.

BVB in Noten: Die Einzelkritik zum Spitzenspiel gegen Leipzig

Borussia Dortmund hat sich gegen RB Leipzig nicht durchsetzen können. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der BVB-Profis. Zur Galerie
Borussia Dortmund hat sich gegen RB Leipzig nicht durchsetzen können. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der BVB-Profis. ©

BVB-Youngster Sancho stellt neuen Bundesliga-Rekord auf

Zuvor hatte der 19-Jährige im Signal Iduna Park in einem irren Spiel eine Gala-Vorstellung abgeliefert. Die ersten beiden Tore von Julian Weigl (23.) und Julian Brandt (34.) bereitete der Shootingstar vor, ehe er nach einem BVB-Fehlstart in die zweite Halbzeit die wichtige, erneute Führung selbst erzielte. Nach einer Vorlage von Marco Reus stellte Sancho mit seinem 3:2 in der 55. Minute einen neuen Rekord auf. Der Engländer avancierte mit diesem Tor zum jüngsten Spieler aller Zeiten, der in der Bundesliga 22-mal getroffen hat. Bisher hielt Horst Köppel diesen Rekord. Der damalige Stuttgarter (und spätere Gladbacher) war bei seinem 22. Tor im Jahr 1968 zwei Tage älter als Sancho im Spiel gegen RB Leipzig.

Mehr zu BVB gegen RB

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Für seine brillante Leistung bis zu seiner Auswechslung wurde Sancho mit der SPORTBUZZER-Note 1 belohnt. Das Top-Talent des BVB machte den Unterschied aus, überzeugte mit vielen Sprints und Dribblings. Beim erneuten RB-Ausgleich in der 78. Minute durch Joker Patrik Schick befand sich der angeschlagene Sancho bereits nicht mehr auf dem Platz.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.