12. Februar 2020 / 17:32 Uhr

Rekordtransfer in Vorbereitung? Englische Klubs starten Wettbieten auf Jadon Sancho

Rekordtransfer in Vorbereitung? Englische Klubs starten Wettbieten auf Jadon Sancho

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Trotz eines Vertrags bis Juni 2022 muss sich Borussia Dortmund wohl darauf einstellen, mit Jadon Sancho seinen besten Offensivspieler abzugeben.
Trotz eines Vertrags bis Juni 2022 muss sich Borussia Dortmund wohl darauf einstellen, mit Jadon Sancho seinen besten Offensivspieler abzugeben. © 2020 Getty Images
Anzeige

Schon im Winter baggerten Vereine aus der Premier League wegen Jadon Sancho mit Borussia Dortmund. Jetzt scheinen zwei Vereine ernst zu machen und sich vorbereiten, um einen dreistelligen Millionenbetrag an den BVB zu überweisen.

Anzeige
Anzeige

Mit einem Marktwert von 120 Millionen Euro ist Dortmunds Jadon Sancho derzeit das heißeste Eisen, das die Bundesliga zu bieten hat. Und auch, wenn sein Vertrag beim BVB noch bis Juni 2022 läuft, müssen sich die Borussen in den nächsten Monaten nach der Gehaltserhöhung im August 2019 wohl enorm ins Zeug legen, um den 19-jährigen Wirbelwind zu halten.

Mehr vom Sportbuzzer

Wie der Mirror berichtet, sollen mit dem FC Chelsea und Manchester United gleich zwei Teams bereit sein, Summen von über 140 Millionen Euro für den gebürtigen Londoner auszugeben. Die Londoner rechnen damit, dass mit Pedro und Willian gleich zwei Offensivspieler im Sommer den Verein verlassen - und suchen Ersatz.

Hakim Ziyech, Rechtsaußen von Ajax Amsterdam, soll neben Sancho einer dieser Spieler sein, mit dem Chelsea in der nächsten Spielzeit angreifen will. Laut De Telegraaf steht er kurz vor einem Wechsel nach London. Kostenpunkt: 45 Millionen Euro.

Jadon Sancho im Blick von Manchester United

Bei Manchester United steht am Sommer laut Ed Woodward, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, ein Umbruch an, für den die Red Devils Millionen investieren wollen. "Unser Ziel ist es, dass wir künftig weiterhin Beständigkeit in der Qualität unserer Einkaufspolitik schaffen. Wir wollen regelmäßig in Premier League und der Champions League um Titel spielen", zitiert Sky Sports Woodward. Jadon Sancho soll einer der Wunschspieler der Verantwortlichen von Manchester United sein.

Und das ist kein Wunder. Mit 12 Toren und 14 Vorlagen zählt Sancho neben Robert Lewandowski und Timo Werner zu den Topscorern der Bundesliga. In Sachen Assists steht er ligaweit an der Spitze.

Auf seine Zukunftsplanung angesprochen, gab er im September 2019 zu Protokoll, dass er am liebsten nach England oder Spanien wechseln würde.

50 ehemalige BVB-Spieler und was aus ihnen wurde

Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? Zur Galerie
Einst für Borussia Dortmund im Einsatz: Was machen Márcio Amoroso, Ousmane Dembélé und Alexander Frei heute? ©

Jadon Sancho: BVB soll bereits nach Ersatz suchen

Schon im Winter machte das Gerücht die Runde, dass Jadon Sancho den BVB in Richtung England verlässt. Der BVB-Manager nahm jedoch im Dezember jeglichen Wechselgerüchten den Wind aus den Segeln: "Wir planen weiter mit ihm, er ist ein elementar wichtiger Spieler. Ich sehe kein Szenario, dass er uns verlässt", so Zorc.

Den Ruhr-Nachrichten zufolge habe der BVB-Manager gemeinsam mit Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Januar angefangen, einen Nachfolger für Jadon Sancho zu finden, da er womöglich im Sommer nicht zu halten sein wird.