09. Januar 2020 / 12:51 Uhr

"So eine Chance bekommt man nicht alle Tage": Eldagsens Jan Flügge wechselt nach Egestorf

"So eine Chance bekommt man nicht alle Tage": Eldagsens Jan Flügge wechselt nach Egestorf

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Hier spielt Eldagsens Jan Flügge gegen Germania - in der kommenden Spielzeit läuft er für die Egestorfer auf.
Hier spielt Eldagsens Jan Flügge gegen Germania - in der kommenden Spielzeit läuft er für die Egestorfer auf. © deisterpics/Stefan Zwing
Anzeige

Nach der Saison ist Schluss in Eldagsen: Jan Flügge schließt sich im Sommer dem 1. FC Germania Egestorf/Langreder an. "Eine riesen Chance für mich", kommentiert der 23-Jährige seinen Wechsel zum Oberligisten. Ausschlaggebend war sein ehemaliger Trainer Paul Nieber.

Anzeige
Anzeige

Das kommt schon ein wenig überraschend: Jan Flügge wechselt im Sommer vom Landesligisten FC Eldagsen zum Oberligisten 1. FC Gemania Egestorf/Langreder. Der 23-Jährige wurde fußballerisch beim FC Springe ausgebildet, ehe er 2016 zu den Senfstädtern wechselte. Schon in der A-Jugend war Paul Nieber, Trainer der Germanen, sein Coach in Springe. "Paul ist schon ein wichtiger Faktor gewesen", sagt Flügge.

"Ich war erstmal überrascht"

Kurz vor Weihnachten habe der Oberligist Kontakt mit ihm aufgenommen. "Ich war erstmal überrascht, weil ich nicht wirklich damit gerechnet habe. Aber das ist eine riesen Chance für mich - so eine bekommt man nicht alle Tage", sagt der 23-Jährige.

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Kirchdorfs Jan-Erik Berkenkamp köpft ein zum zwischenzeitlichen 3:1, SV Wilkenburgs Keeper Burhan Öztürk ist chancenlos, trifft mit dem Fuß nur die Nase des Kirchdorfers. Zur Galerie
Kirchdorfs Jan-Erik Berkenkamp köpft ein zum zwischenzeitlichen 3:1, SV Wilkenburgs Keeper Burhan Öztürk ist chancenlos, trifft mit dem Fuß nur die Nase des Kirchdorfers. ©
Anzeige

Standardspezialist Flügge

In der aktuellen Saison machte sich der Außenverteidiger vor allem als Standardspezialist einen Namen. Fünf Treffer erzielte Flügge in der Hinrunde - drei direkt verwandelte Freistöße und zwei Elfmeter.

Nun also wagt er den nächsten Schritt. „Wir sind davon überzeugt, dass Jan beim 1. FC Germania seine positive Entwicklung fortsetzen wird und uns so hilft, unsere Ziele zu erreichen“, kommentiert Nieber seinen ersten Sommer-Neuzugang.

Mehr Amateurfußball aus Hannover

"Es ist mir wichtig, immer ehrlich zu sagen, was Sache ist"

In Eldagsen haben sie den Wechsel sehr gut aufgenommen. "Darüber bin ich sehr dankbar - es ist mir wichtig, immer ehrlich zu sagen, was Sache ist", so Flügge, der die Rückrunde mit dem FC natürlich noch zu Ende spielt. Mit einem klaren Ziel vor Augen: Klassenerhalt.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN