06. August 2018 / 10:44 Uhr

Nach Drogen-Beichte: Jan Ullrich hat bereits einen Therapie-Platz

Nach Drogen-Beichte: Jan Ullrich hat bereits einen Therapie-Platz

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der frühere Radsport-Star Jan Ullrich (Archiv-Foto)
Der frühere Radsport-Star Jan Ullrich (Archiv-Foto) © dpa
Anzeige

Jan Ullrich kann nach seiner Drogen-Beichte offenbar umgehend mit der von ihm angekündigten Therapie beginnen. Wie sein Anwalt erklärte, seien die notwendigen Vorkehrungen dafür bereits getroffen.

Anzeige
Anzeige

Nach der Festnahme auf dem Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger und seiner anschließenden Drogen-Beichte kann der frühere Radsport-Star Jan Ullrich seine angekündigte Therapie offenbar sofort beginnen. "Ich habe bereits vor einiger Zeit einen Platz in einer Klinik in Deutschland reserviert. Jan kann dort jederzeit hin. Wir hoffen alle, dass er schnell wieder auf die Beine kommt und werden ihn dabei so gut wie möglich unterstützen", sagte seine Anwalt Wolfgang Hoppe aus Singen der Bild.

Mehr zu Jan Ullrich

Ulrich selbst hatte zuvor erklärt, dass er sich nach dem Vorfall auf dem Schweiger-Anwesen auf Mallorca zu diesem Schritt entschlossen habe. "Aus Liebe zu meinen Kindern mache ich jetzt eine Therapie. Die Trennung von Sara und die Ferne zu meinen Kindern - die ich seit Ostern nicht gesehen und kaum gesprochen habe, haben mich sehr mitgenommen. Dadurch habe ich Sachen gemacht und genommen, die ich sehr bereue", erklärte er der Bild und ging dabei auch ausführlich auf die Umstände seiner Fest- und in Gewahrsamnahme ein. Ullrich war am Freitag über einen Zaun auf das Grundstück seines Nachbarn Schweiger geklettert, obwohl dieser dies nicht wollte – und schließlich Anzeige erstattete.

Ullrich beendete Radsport-Karriere 2007

Ullrich hatte 1997 als bisher einziger Deutscher die Tour de France gewonnen, drei Jahre später holte er Olympiagold. 2006 wurde er aufgrund seiner Verwicklung in den Dopingskandal um den Arzt Eufemiano Fuentes von der Tour ausgeschlossen, 2007 beendete Ullrich seine Karriere. Seine Erfolge nach dem 1. Mai 2005 wurden annuliert, da ihn der Internationale Sportgerichtshof (CAS) des Dopings für schuldig befand.