13. Januar 2021 / 14:00 Uhr

Januar-Challenge: Sportler aus MV fordern sich - für den guten Zweck

Januar-Challenge: Sportler aus MV fordern sich - für den guten Zweck

Horst Schreiber
Ostsee-Zeitung
Die Sportler sind im Lockdown nicht untätig und posten fleißig ihre mitunter lustigen Schuftereien auf Facebook und Instagram.
Die Sportler sind im Lockdown nicht untätig und posten fleißig ihre mitunter lustigen Schuftereien auf Facebook und Instagram. © Vereine
Anzeige

Die Sportvereine überbrücken die wettbewerbsfreie Zeit mit vereinsinternen Wettkämpfen. Gesucht: die trainingsfleißigsten Sportler und Spender

Anzeige

Auf Facebook und Instagram laufen sie gerade heiß: Bilder von Sportlern, wie sie alleine zuhause oder draußen schwitzen. Und das mitten im kalten Januar. Wie schon im Frühjahr 2020 nutzen die Vereine die Zwangspause, um ihre Mitglieder und Sympathisanten zum Sport auffordern. Meist geht es um den Klub-Trainingsmeister. Mitunter wird die Plackerei auch mit Ehrenwerten verbunden. Eine Übersicht.

Anzeige

SV Prohner Wiek

Vor etwa neun Monaten sind die lauffreudigsten Fußballer des SV Prohner Wiek binnen zwei Wochen zusammen 1400 Kilometer gerannt. Dabei kam mit Hilfe von gespendetem Kilometergeld eine stattliche Summe zusammen, die der SVP dem gemeinnützigen Verein "Escuelita" übergab.

Und die Kicker vom Strelasund haben noch nicht genug! Aktuell wetzen sie wieder los, sind in den vergangenen Tagen schon mehr als 1700 Kilometer gelaufen. Der Vorjahreswert ist also übertroffen. 10 Cent spenden sie pro Kilometer. Bei 34 Läufern und 52 Laufpaten macht das bereits rund 900 Euro, auf die sich "Escuelita" freuen kann. "Die Challenge geht bis Ende Januar. Wir streben an, etwa 2500 Euro zu erlaufen!", nennt Tino Dell das ambitionierte Ziel.

LSG Elmenhorst

Dem guten Zweck haben sich auch die Rand-Rostocker aus Elmenhorst verschrieben. Normalerweise veranstaltet die LSG jährlich ein Benefizturnier "Mal ein anderer Gegner". Das geht nun dieses Jahr nicht. Daher haben die "Möwen" ihre Laufschuhe entstaubt und geschnürt.

Bis zum 31. Januar laufen sie so weit, so oft, so lange wie möglich, um mit Hilfe von Sponsoren und eigenem Taschengeld (30 Cent/Kilometer) den Wünschewagen MV zu unterstützen.

Union Sanitz

Witziger geht es bei Union Sanitz zu. Mitglieder posten unter dem Motto "Mein Herz schlägt für Union Sanitz 03" kreative Videos, die die Verbundenheit zum Verein zeigen. Kickende Väter in Vereinskleidung auf dem Kinderspielplatz, mutige Nachwuchsfußballer, die sich per Baumschaukel in eiskaltes Wasser schmeißen, Maskottchen Piti beim Tanz oder Workout in Unterhose im Wohnzimmer - die Unioner haben Spaß!

Stralsunder HV

Laufend muss sich auch der Handballnachwuchs des Stralsunder HV beweisen. Jeweils zwei Teams der Jahrgänge 2006 bis 2009 (Jungen) und 2004 bis 2009 (Mädchen) treten gegeneinander an. Wer als erstes die virtuelle Strecke zur Stralsunder Partnerstadt Kiel und zurück meistert, gewinnt Preise. Aktuell haben die ältesten Jungen die meisten der 384 Kilometer zurückgelegt.

SG Wöpkendorf

Ähnlich wie die SHV-Handballer, kitzeln auf die Fußballer der SG Wöpkendorf ihren Trainingsgeist. Anfang Januar standen Stabilisations- und Krafteinheiten auf dem Programm. Viele Bilder und Videos der Nachwuchssportler aus dem heimischen "Fitnessstudio" postete die SGW. Schließlich verlost auch der Klub Preise an die Eifrigsten. Nun geht es an die Einheiten mit Ball. "Wir hoffen, dass alles heile bleibt", schreibt die SGW in Vorahnung, dass die Einrichtung zuhause nun gefährdet sei könnte...

SV Warnemünde


Vorpommern Vandals

Auch die Footballer aus Greifswald testen ihre Mitglieder. Jede Woche gibt es ein Aufgabe, die alle Juniorspieler der Vorpommern Vandals zusammen bewältigen müssen. Und die haben es in sich: 5000 Liegstütze, 7000 Kniebeuge, 500 Minuten Planks, 800 Minuten Wandsitzen und aktuell 3500 Burpees. Da werden kräftige Football-Athleten geformt.