22. Dezember 2019 / 08:00 Uhr

FC Bayern muss sechs Wochen auf Javi Martinez verzichten - Salihamidzic: "Halten uns alles offen"

FC Bayern muss sechs Wochen auf Javi Martinez verzichten - Salihamidzic: "Halten uns alles offen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Javi Martinez wird dem FC Bayern für einen längeren Zeitraum nicht zur Verfügung stehen.
Javi Martinez wird dem FC Bayern für einen längeren Zeitraum nicht zur Verfügung stehen. © dpa
Anzeige

Der FC Bayern München muss auf einen weiteren Abwehrspieler verzichten. Nach Niklas Süle und Lucas Hernandez fehlt auch Javi Martinez auf absehbare Zeit. Das bestätigte FCB-Trainer Hansi Flick.

Anzeige

Der FC Bayern München muss einen weiteren längerfristigen Ausfall beklagen. Innenverteidiger Javi Martinez verletzte sich im letzten Heimspiel des Jahres gegen den VfL Wolfsburg, das die Münchner spät mit 2:0 für sich entscheiden konnten, und kann den Start ins neue Fußballjahr abschreiben. Das bestätigte FCB-Trainer Hansi Flick nach der nervenaufreibenden Partie. "Es ist nicht gut, dass sich Javi schwer verletzt hat. Es ist wohl ein Muskelbündelriss", erklärte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

"Martinez hat eine schwere Muskelverletzung", hatte zuvor Flick erklärt, der erneut ein goldenes Händchen bewiesen und wie schon unter der Woche gegen den SC Freiburg Matchwinner Joshua Zirkzee eingewechselt hatte. Der Baske falle "sechs Wochen aus", ergänzte der einstige Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft, der nach erfolgreichen Wochen wohl mindestens bis zum Ende der Saison Chefcoach des Rekordmeisters bleiben wird.

FC Bayern in Noten: Die Einzelkritik zum Spiel gegen Wolfsburg

Zum zweiten Mal in Folge avancierte Joshua Zirkzee (M.) zum Matchwinner des FC Bayern. Der Holländer traf wie schon gegen Freiburg auch gegen Wolfsburg. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Noten der Bayern-Profis. Zur Galerie
Zum zweiten Mal in Folge avancierte Joshua Zirkzee (M.) zum Matchwinner des FC Bayern. Der Holländer traf wie schon gegen Freiburg auch gegen Wolfsburg. Der SPORTBUZZER zeigt die Noten der Bayern-Profis. ©

Bayern-Trainer Hansi Flick muss auf zahlreiche Stammspieler verzichten

Der Abwehrspieler reiht sich ein in eine lange Liste von Verletzten, die Flick insbesondere in der Defensive langsam vor Probleme stellen. Nationalspieler Niklas Süle ist nach seinem Kreuzbandriss für die gesamte Saison keine Alternative mehr, Rekordtransfer Lucas Hernandez wird erst Ende Januar wieder ins Training einsteigen, also lange nach dem Rückrundenauftakt am 19. Januar gegen Hertha BSC. Da wird auch Martinez fehlen, der wohl Mitte Februar wieder zur Verfügung stehen dürfte.

Mehr zum FC Bayern
Bayern-Coach Hansi Flick: "Bin stolz auf die Mannschaft"

Bis dahin muss Flick, der zuletzt außerdem auf Corentin Tolisso, Leon Goretzka, Kingsley Coman sowie die Youngster Michael Cuisance und Fiete Arp verzichten musste, in seiner Abwehr wieder einmal umbauen. Für Martinez wurde Jerome Boateng eingewechselt, der Weltmeister könnte auch zum Start der Rückrunde die Innenverteidigung mit David Alaba bilden. Die einzige Alternative ist Benjamin Pavard, der allerdings hinten rechts benötigt wird. Möglich ist allerdings, dass der FCB auf dem Transfermarkt reagiert. Salihamidzic: "Wir haben schon viele gute Spieler, lassen uns aber alle Optionen offen."