29. November 2019 / 16:33 Uhr

Jens Heinig bleibt Chef im Aufsichtsrat von Dynamo Dresden

Jens Heinig bleibt Chef im Aufsichtsrat von Dynamo Dresden

Jochen Leimert
Dresdner Neueste Nachrichten
Michael Ziegenbalg (l.), Thomas Kunert und Jens Heinig (r.) arbeiten weiter wie bisher im Aufsichtsrat zusammen.
Michael Ziegenbalg (l.), Thomas Kunert und Jens Heinig (r.) arbeiten weiter wie bisher im Aufsichtsrat zusammen. © Picasa
Anzeige

Das Kontrollgremium der Schwarz-Gelben konstituiert sich und setzt auf Bewährtes.

Anzeige

Dresden. Im Dynamo-Aufsichtsrat wird im Großen und Ganzen so weitergearbeitet wie bisher, denn am Donnerstag wurde Jens Heinig erneut zum Vorsitzenden gewählt. Der Geschäftsführer der Veolia Umweltservice Ost GmbH & Co. KG übt die Funktion schon seit 2014 aus, gehört dem Gremium bereits seit 2007 an. Der 61-Jährige behält auch seinen bisherigen Stellvertreter Thomas Kunert.

Anzeige
Mehr zur SG Dynamo Dresden

Der 43 Jahre alte Projektleiter bei Volkswagen ist schon seit 2010 im Aufsichtsrat und so ebenfalls sehr erfahren. Selbst bei der Benennung des Schriftführers gibt es keine Änderung, denn der Versicherungsfachmann Michael Ziegenbalg macht nach seiner Wiederwahl auf der Mitgliederversammlung am 16. November da weiter, wo der 33-Jährige vor der Jahreshauptversammlung der SGD aufgehört hatte.

Im Rat sitzen daneben mit Vereinsikone Hans-Jürgen Dörner, Dr. Jürg Kasper und Jens Hieckmann drei weitere Aufsichtsräte, die Mitte des Monats in ihrem Amt bestätigt wurden. Neu hinzu kamen lediglich Silvie Löffler und Robert Pesch, die von der Fangemeinschaft und vom Jugendrat kooptiert wurden. Ein freier Posten ist noch zu besetzen, denn der Ehrenrat hat bislang noch keinen Vertreter für den Aufsichtsrat benannt.