19. Mai 2019 / 16:44 Uhr

Jerome Boateng: Deshalb soll er nicht mit dem FC Bayern gefeiert haben

Jerome Boateng: Deshalb soll er nicht mit dem FC Bayern gefeiert haben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jerome Boateng hat die Meisterfeier des FC Bayern nicht besucht.
Jerome Boateng hat die Meisterfeier des FC Bayern nicht besucht. © imago images / Bernd König
Anzeige

Es war nicht die Saison von Jerome Boateng beim FC Bayern München: Der 30-Jährige wurde aus der Nationalmannschaft aussortiert und verlor seinen Stammplatz in der FCB-Innenverteidigung an Niklas Süle. Trotz der Meisterschaft mit den Bayern feierte er den Titel nicht mit dem Team. Die "Bild" will erfahren haben, warum Boateng fehlte.

Anzeige
Anzeige

20 Spiele, zwei Vorlagen - und das ohne größere Verletzung innerhalb der Saison. Jerome Boateng ist einer der großen Verlierer der abgelaufenen Bundesliga-Saison beim FC Bayern München unter Trainer Niko Kovac. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger verlor nicht nur seinen unangefochtenen Stammplatz beim FC Bayern an der Seite von Mats Hummels, sondern auch noch seinen Platz in der Nationalmannschaft bei Bundestrainer Joachim Löw, der ihn, Hummels und Thomas Müller nicht mehr nominieren will. Es wäre also kein Wunder gewesen, wenn Jerome Boateng die Lust am Feiern des 29. Meistertitels des FC Bayern vergangen wäre. Und tatsächlich fehlte Boateng am Abend bei der großen FCB-Meister-Party und zischte wortlos aus dem Bayern-Stadion ab. Laut Bild soll dies einen bestimmten Grund gehabt haben.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Roque Santa Cruz, Bastian Schweinsteiger, Mario Götze: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Jerome Boateng: Hochzeit statt Meisterfeier mit dem FC Bayern

So soll Boateng nämlich schlichtweg die Hochzeit seines besten Freundes besucht haben. Der Weltmeister von 2014 soll die Bayern auch über den besonderen Termin im Vorfeld informiert haben. Bei der Bayern-Feier am Marienplatz am 26. Mai werde er laut dem Bericht aber wieder mitfeiern.

Mehr zum FC Bayern

Boateng könnte ein Opfer der lange angekündigten Transfer-Offensive des FCB sein. Mit Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart (35 Millionen Euro Ablöse) und Lucas Hernandez von Atlético Madrid (80 Millionen Euro) wurden bereits zwei Verteidiger für die kommende Saison verpflichtet. Laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung vom März soll bereits sicher sein, dass Boateng den Rekordmeister in diesem Sommer verlässt.

Bereits im vergangenen Sommer-Transferfenster rankten sich Gerüchte um einen möglichen Wechsel des Bayern-Stars, der von Bundestrainer Joachim Löw aus der Nationalmannschaft aussortiert wurde. Boateng selbst bestätigte danach sogar offen Gespräche mit Manchester United und Paris Saint-Germain um den deutschen Trainer Thomas Tuchel.

Alle Meistertitel des FC Bayern München in Bildern

Ganze 29 Deutsche Meisterschaften hat der FC Bayern bereits gewonnen – der <b>SPORT</b>BUZZER hat alle Titel des Rekordmeisters in einer Galerie zusammengefasst.  Zur Galerie
Ganze 29 Deutsche Meisterschaften hat der FC Bayern bereits gewonnen – der SPORTBUZZER hat alle Titel des Rekordmeisters in einer Galerie zusammengefasst.  ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN