05. Januar 2022 / 13:22 Uhr

Tour d’Energie findet 2022 statt – Anmeldungen ab 7. Januar möglich

Tour d’Energie findet 2022 statt – Anmeldungen ab 7. Januar möglich

Andreas Fuhrmann
Göttinger Tageblatt
Letztmals fand die Göttinger Tour d’Energie in ihrer gewohnten Form im Jahr 2019 statt (hier der Zieleinlauf über die 100 km-Strecke). In diesem Jahr soll es nun die 16. Auflage des Radsport-Spektakels geben.
Letztmals fand die Göttinger Tour d’Energie in ihrer gewohnten Form im Jahr 2019 statt (hier der Zieleinlauf über die 100 km-Strecke). In diesem Jahr soll es nun die 16. Auflage des Radsport-Spektakels geben. © Swen Pförtner
Anzeige

Das dürfte alle Radsportfans freuen: Das Göttinger Traditions-Radrennen, die Tour d’Energie, soll in diesem Jahr wieder stattfinden – am Sonntag, 24. April. Anmeldungen sind ab dem 7. Januar möglich. Neben viel Traditionellem haben sich die Veranstalter auch einige Neuerungen ausgedacht.

Gute Nachricht für alle Radsport-Begeisterten: Das Göttinger Traditions-Radrennen, die Tour d’Energie (TDE), soll in diesem Jahr wieder stattfinden. Das teilten die Veranstalter am Mittwoch mit. Das Radrennen geht, wenn alles glatt läuft, am Sonntag, 24. April, über die Bühne. Anmeldungen sind ab dem 7. Januar möglich.

Anzeige

„Nach dem bedauerlichen Ausfall 2020 und der großartigen Veranstaltung für eine individuelle Teilnahme im vergangenen Jahr, bedeutet dies den dritten Anlauf zur 16. Auflage der TDE“, sagten Jonas Stechmann oder Johannes Frey vom Hauptausrichter, der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF). Die GoeSF und ihre Co-Veranstalter, die Vereine „biciKLETTEN“ und Tuspo Weende, freuten sich sehr auf „dieses Highlight im Göttinger Radsportkalender“.

Traditioneller Bergsprint am Hohen Hagen

Nach den derzeitigen Plänen wird sich die Tour d’Energie auf den gewohnten Strecken über 45 und 100 Kilometer bewegen. Nach dem Start am Schützenplatz verläuft das Radrennen durch den Göttinger Südwesten über Hann. Münden und Dransfeld zum Ziel auf der Bürgerstraße vor dem Neuen Rathaus. Auch der traditionelle Bergsprint am Hohen Hagen steht wieder auf dem Programm.

Anzeige

Mehr als 3000 Radsportler sind bei der 15. Auflage der Tour d'Energie in Göttingen an den Start gegangen.

Mehr als 3000 Radsportler sind bei der 15. Auflage der Tour d'Energie in Göttingen an den Start gegangen. Zur Galerie
Mehr als 3000 Radsportler sind bei der 15. Auflage der Tour d'Energie in Göttingen an den Start gegangen. © Swen Pförtner/Niklas Richter/Peter Heller

Die Anmeldung ist ab Freitag, 7. Januar, im Internet unter www.tourdenergie.de möglich. Der sogenannte EarlyBird-Tarif gilt den ganzen Januar. Mit diesem hätten die Teilnehmer die volle Sicherheit, betonen die Veranstalter. „Denn während die Organisatoren schon jetzt alles dafür geben, dass das Rennen ohne Bedenken durchgeführt werden kann, wird die Startgebühr erst im April fällig, sobald vollständige Planungssicherheit besteht.“

Bereits jetzt könne sich die GoeSF über regen Zuspruch von Teilnehmerinnen und Teilnehmern freuen, sagte Stechmann. Knapp 500 Menschen hätten bereits an der Abstimmung über das offizielle Trikot-Design teilgenommen. „Aber auch die Unterstützung der langjährigen Partner, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre, ist bereits wieder gesichert“, ergänzte Frey.

Rahmenprogramm wird erweitert

Neu wird in diesem Jahr das Rahmenprogramm zur TDE gestaltet. Während die bisherigen Angebote bestehen bleiben, haben die Teilnehmer des Rennens, aber auch alle anderen Göttinger schon in den zwei Wochen vor dem Start die Möglichkeit, die Strecken des Radrennens mit professioneller Zeitnahme individuell zu erkunden. „Anknüpfend an den großen Erfolg aus dem vergangenen Jahr, wird so als Vorbereitung oder zur eigenen Motivation ein tolles Radsporterlebnis mit Ausgangspunkt am Jahnstadion geboten“, erklärte Stechmann.

Weitere regionale Sport-News

Auch am Rennwochenende selbst wird es ein neues Highlight geben: Am Sonnabendabend, traditionell der Zeitpunkt der Startunterlagenausgabe, mit dem für viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Wettkampf beginnt, warten am Schützenplatz zwei neue Herausforderungen. In der Fun-Zone können Kinder und Erwachsene ihre Geschicklichkeit auf dem Fahrrad unter Beweis stellen. Und in der Speed-Zone wird es schon am Vorabend des Rennens richtig schnell.

Auch Kinder können wieder in die Pedale treten

Die beliebte Taggi-Tour, das Kinderrennen der TDE, präsentiert vom Göttinger Tageblatt, steht ebenfalls wieder auf dem Programm; Anmeldungen sind ebenfalls auf der Internetseite der TDE ab dem 7. Januar möglich. Genau wie die Erwachsenen können auch Kinder kräftig in die Pedale treten und sich dann auf der Zielgeraden von den Zuschauern feiern lassen.

Je nach Alter werden Strecken über 100, 750 oder 2500 Meter angeboten. Dabei kann jedes Kind gewinnen. Alle jungen Radsportlerinnen und Radsportler werden für ihren Mut, am Rennen teilzunehmen, auf der Showbühne geehrt und erhalten eine Urkunde sowie einen Preis.

HIER kann man sich ab dem 7. Januar anmelden