06. April 2021 / 08:27 Uhr

Jetzt offiziell: TKH bestätigt Trennung von Trainerin Juliane Höhne

Jetzt offiziell: TKH bestätigt Trennung von Trainerin Juliane Höhne

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Juliane Höhne verlässt den TKH nach der Saison – ihr Vertrag wird nicht verlängert.
Juliane Höhne verlässt den TKH nach der Saison – ihr Vertrag wird nicht verlängert. © Florian Petrow
Anzeige

Schon vor Ostern hatte sich angedeutet, dass Juliane Höhne und der TK Hannover künftig getrennte Wege gehen. Jetzt ist offiziell: Die Trainerin wird die Basketball-Frauen nach dieser Saison verlassen. Neben ihr werden auch viele Spielerinnen gehen müssen, kündigt Teamchef Rodger Battersby an.

Anzeige

Jetzt ist es auch offiziell: Die Basketball-Frauen des TK Hannover und Trainerin Juliane Höhne gehen getrennte Wege, der Vertrag wird wie berichtet nicht verlängert. Schon vor Ostern erfuhr der SPORTBUZZER, dass sie den TKH verlässt. Nur sechs Siege in 22 Spielen, Platz elf von zwölf, eigentlich abgestiegen – die Saisonbilanz der TKH-Basketballfrauen in der Bundesliga war schlimm und sprach gegen einen Verbleib von Höhne, die zu Saisonbeginn im Pokal-Final-Four mit dem Team noch Bronze bejubeln konnte.

Anzeige

Allerdings musste Höhne, die erst vergangenen Sommer aus Keltern gewechselt war, unter schwersten Bedingungen das Team durch die Corona-Saison führen. „Das war alles andere als einfach. Trotzdem hat sie den Laden einigermaßen vernünftig zusammengehalten“, sagt Teamchef Rodger Battersby und macht Höhne keine Vorwürfe. „Juliane war stets loyal, immer zuverlässig. Aber wir haben reagieren müssen.“ Am Ende habe sie aber „keine positiven Impulse mehr setzen können“.

Mehr zu Basketball

Höhne ist nicht die Einzige sein, die gehen muss. Auch das Team wird einen großen Umbruch erleben, viele Spielerinnen haben viel zu wenig Leistung geliefert. Das kann keine Zukunft haben. Battersby spricht von „einer Handvoll“, die in Hannover bleibt. Der Rest wird aussortiert.