30. April 2019 / 11:05 Uhr

Jevenstedt und Gettorf „tanzen“ in den Mai

Jevenstedt und Gettorf „tanzen“ in den Mai

Max Brosta
Kieler Nachrichten
Szene aus der Hinrundenpartie: Der Gettorfer Yannick Wolf (re.) umspielt in einer Wasserpfütze den Jevenstedter Jan-Mattes Szalies.
Szene aus der Hinrundenpartie: Der Gettorfer Yannick Wolf (re.) umspielt in einer Wasserpfütze den Jevenstedter Jan-Mattes Szalies. © Reinhard Gusner
Anzeige

Es wird ein heißer Tanz in den Mai. Anderthalb Wochen nach dem brisanten Kreispokalhalbfinale zwischen dem Gettorfer SC und dem TuS Jevenstedt treffen beide Teams am Mittwoch (15 Uhr) in der Fußball-Landesliga schon wieder aufeinander – dieses Mal an der Jevenau.

Anzeige
Anzeige
Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Fotos zur Begegnung des TSV Altenholz und dem TuS Jevenstedt:

Altenholz-Akteur Jonas Schäfer (re.) versucht, Jevenstedts Johannes Kaak den Ball abzunehmen. Zur Galerie
Altenholz-Akteur Jonas Schäfer (re.) versucht, Jevenstedts Johannes Kaak den Ball abzunehmen. © Mario M. Koberg/Bobzin/SPEEDPhotos.de

Es ist eine Partie, die nach den Vorkommnissen im Kreispokal, welches nach einem Wechselfehler der Gettorfer am „grünen Tisch“ entschieden wird, kaum brisanter sein könnte. Beide Trainer haben sich aber bereits ausgesprochen und appellieren an ihre Mannschaften, sich aufs Sportliche zu konzentrieren. „Wir wollen beide nicht, dass so viel Gift in die Partie kommt. Das hilft keinem“, erklärt TuS-Coach Michael Rohwedder. Auch GSC-Trainer Christian Schössler teilt diese Meinung: „Wir werden versuchen, bei den Spielern die Brisanz rauszunehmen.“

Rein sportlich verspricht das ein Leckerbissen zu werden – Platz drei gegen Platz fünf. „Es wird eine hochklassige und enge Partie“, ist sich Schössler sicher. Auch sein Trainerkollege freut sich auf spannende 90 Minuten Landesliga. „Der Druck ist bei Gettorf eindeutig größer. Gewinnen wir, holen sie uns in der Tabelle nicht mehr ein“, so Rohwedder, der sich sogar einen Tipp entlocken lässt: „Mein Gefühl sagt mir aber, dass es Unentschieden ausgehen wird.“