20. November 2018 / 14:32 Uhr

JFV Weyhe-Stuhr mit einem Sturmlauf ins Halbfinale

JFV Weyhe-Stuhr mit einem Sturmlauf ins Halbfinale

SVEN HERMANN
Weser-Kurier
NFV-Junioren trainieren in Barsinghausen
NFV-Junioren trainieren in Barsinghausen © Imago/Ralph Peters
Anzeige

Elf von Trainer Rabe hat gegen den SC Vahr-Blockdiek keinerlei Mühe - 9:0

Anzeige
Mehr Bremer Amateurfußball

Als hoher Favorit galten die C-Junioren-Fußballer des JFV Weyhe-Stuhr vor dem Landespokal-Viertelfinale beim SC Vahr Blockdiek – und wurden dieser Rolle absolut gerecht. Mit einem 9:0 (5:0) zog die Elf von Trainer René Rabe ins Halbfinale ein.

"Am Tag zuvor hatten wir uns beim gemeinsamen Team-Abend einiges vorgenommen und konnten vieles, was dort besprochen wurde, auch umsetzen", verriet Rabe. Durch krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle reisten die Gäste lediglich mit 14 Spielern an. Dennoch sorgte die JFV-Elf durch hohe Laufbereitschaft, hohen Ballbesitzanteil und diszipliniertes Umschaltspiel schnell für klare Verhältnisse und ging durch ein Strafstoßtor von Yunus Bakiri früh in Führung (7.). Mit einem satten und unhaltbaren Schuss aus 20 Metern erhöhte dann Laurent Dashi (21.). Bilal Aslan netzte nur zwei Minuten später erneut ein. Der überragende Dashi setzte dann zu einem tollen Sololauf über den gesamten Platz an und erhöhte zum 4:0 (28.). Dann schnürte auch Bakiri seinen Doppelpack (32.). 

Nach dem Seitenwechsel baute Ali Taleb die Führung nach Vorlage von Fernando Fernandez Kirschstein weiter aus (47.). Das 7:0 war schließlich fast eine Kopie des vorherigen Treffers, nur war dieses Mal Elias Koffmahn der Abnehmer (52.). Dann traf erneut Taleb (62.), ehe der als Innenverteidiger agierende Thore Bredemeyer den abschließenden Treffer zum Endergebnis markierte (65.). "Am Ende war es ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg", freute sich Rabe über den Einzug in die Vorschlussrunde.