30. November 2018 / 19:26 Uhr

JHV: Protest gegen Uli Hoeneß! Fans des FC Bayern hängen Nordkorea-Flagge auf

JHV: Protest gegen Uli Hoeneß! Fans des FC Bayern hängen Nordkorea-Flagge auf

Robert Hiersemann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Präsident Uli Hoeness kommt zur Versammlung. Da hing die Flagge mit der Aufschrift schon im Audi Dome. 
Präsident Uli Hoeness kommt zur Versammlung. Da hing die Flagge mit der Aufschrift schon im Audi Dome.  © Imago/Twitter: @tobi_vega
Anzeige

Auf der Jahreshauptversammlung des FC Bayern München hissten vermutlich Fans des Vereins eine Nordkorea-Flagge mit einer Aufschrift, die sich gegen Präsident Uli Hoeneß richtete. 

Anzeige

Am Freitagabend stellten sich die Verantwortlichen des FC Bayern München auf der Jahreshauptversammlung des deutschen Rekordmeisters den eigenen Anhängern. Mit dem fünften Tabellenplatz in der Bundesliga und einigem Wirbel mit Medien und Spielern des Vereins schauen aber nicht nur Fans des FC Bayern mit besonders viel Spannung auf die diesjährige JHV.

Anzeige

Erster Aufreger noch vor der JHV

Für einen ersten Aufreger war schon vor Startschuss (19 Uhr) der Versammlung gesorgt. Anhänger des Klubs, so darf man annehmen, hängten im Audi Dome in München, wo die JHV stattfindet, eine Nordkorea-Fahne auf der Tribüne auf. Darauf zu lesen: "Not my President (Nicht mein Präsident)."

Dies dürfte in Richtung Uli Hoeneß gehen, der der aktuelle Präsident des Vereins ist. Wer und was genau hinter der Aktion steckt, ist bisher nicht bekannt.

Doch was erwartet die Mitglieder noch auf der JHV?

Ob die Verantwortlichen, allen voran Präsident Uli Hoeneß und Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge mit einem dunkelblauen Auge davonkommen? Wahlen stehen nicht an. Nicht dabei war Hasan Salihamidzic, der bereits beim Team ist, welches am Samstag in Bremen spielen muss.

Mehr zum FC Bayern

Internationale Pressestimmen: FC Bayern deklassiert Benfica - "Kovac-Job gerettet?"

Hat Niko Kovac seinen Job gerettet? Teile der internationalen Presse sehen die Krise für den Trainer des FC Bayern fast überstanden. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Übersicht der Reaktionen auf den Kantersieg gegen Benfica Lissabon. Zur Galerie
Hat Niko Kovac seinen Job gerettet? Teile der internationalen Presse sehen die Krise für den Trainer des FC Bayern fast überstanden. Der SPORTBUZZER hat die Übersicht der Reaktionen auf den Kantersieg gegen Benfica Lissabon. ©

Richtig spannend wird es erst gegen Ende, meist ab 22 Uhr, bei den Wortmeldungen der Mitglieder unter Tagesordnungspunkt 8 „Verschiedenes“. Zuletzt hatte es in Onlineforen oder auf Twitter unter dem Hashtag #uliout Diskussionen um die Zukunft von Hoeneß gegeben. Möglich, dass dieser nicht nur gefeiert wird, sondern sich auch mit kritischen Fans auseinandersetzen muss. Vor allem die Ehrentribünen-Verbannung von Klublegende Paul Breitner hat für Unverständnis gesorgt. Der Ex-Kapitän und ehemalige Markenbotschafter war gegen Benfica von der Südkurve mit Sprechchören gefeiert worden.