03. Juli 2018 / 12:48 Uhr

Joachim Löw: Seine emotionalsten Momente als DFB-Trainer

Joachim Löw: Seine emotionalsten Momente als DFB-Trainer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Gewinn der WM 2014 war einer der emotionalsten Momente in der Ära Löw.
Der Gewinn der WM 2014 war einer der emotionalsten Momente in der Ära Löw. © pixathlon
Anzeige

Von Niederlagen gegen Spanien bis hin zum Gewinn der Weltmeisterschaft 2014: Joachim Löw hat einige emotionale Momente mit der deutschen Nationalmannschaft erlebt.

Anzeige

Joachim Löw bleibt Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Sein Ziel sei nun der Titel bei der Europameisterschaft 2020. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt: Joachim Löw hat mit der deutschen Nationalmannschaft einige besondere Momente erlebt.

Anzeige

Seit seinem Amtsantritt 2006 stand Löw zweimal im Halbfinale (2012, 2016) und einmal im Finale (2008) einer Europameisterschaft. Nach einem dritten Platz bei der WM 2010 war sein bisher größter Erfolg der Gewinn der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien.

Joachim Löw: Seine Bundestrainer-Ära in Bildern

Weltmeister-Macher und Rekord-Bundestrainer: Bereits seit 2006 trainiert Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft. Seit der WM 2018 musste der 60-Jährige allerdings auch den einen oder anderen sportlichen Rückschlag hinnehmen. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die emotionalsten Momente der Ära Löw! Zur Galerie
Weltmeister-Macher und Rekord-Bundestrainer: Bereits seit 2006 trainiert Joachim Löw die deutsche Nationalmannschaft. Seit der WM 2018 musste der 60-Jährige allerdings auch den einen oder anderen sportlichen Rückschlag hinnehmen. Der SPORTBUZZER zeigt die emotionalsten Momente der Ära Löw! ©
Mehr zur deutschen Nationalmannschaft

Historisch: Der 7:1-Sieg gegen Brasilien

In Erinnerung bleibt natürlich der historische 7:1-Sieg im Halbfinale der WM 2014 gegen Brasilien. Doch es gab einige weitere emotionale Momente in der Ära Löw. Ein besonders bitterer Moment: die 0:1-Finalniederlage der Deutschen bei der EM 2008 gegen Spanien.