09. Mai 2022 / 13:44 Uhr

Christian Streich ein "Bessermacher": Ex-Bundestrainer Löw mit Lobeshymne auf Pokal-Finalist SC Freiburg

Christian Streich ein "Bessermacher": Ex-Bundestrainer Löw mit Lobeshymne auf Pokal-Finalist SC Freiburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der ehemalige Bundestrainer Joachim Löw schwärmt von den Qualitäten von Freiburg-Trainer Christian Streich.
Der ehemalige Bundestrainer Joachim Löw schwärmt von den Qualitäten von Freiburg-Trainer Christian Streich. © IMAGO/Ulrich Hufnagel/Thomas Frey (Montage)
Anzeige

Der frühere Bundestrainer Joachim Löw hat mit einer Lobeshymne auf den SC Freiburg seine Sympathien für die Breisgauer bekundet. "Freiburg war und ist immer etwas ganz Besonderes, sie haben ihre eigenen Werte und Vorstellungen immer durchgängig vertreten", sagte Löw als Botschafter des Finalisten bei der Übergabe des DFB-Pokals an den Endspielort Berlin. SC-Trainer Christian Streich ist für Löw ein "Bessermacher".

Ex-Bundestrainer Joachim Löw hat sich mit einer Lobeshymne auf seinen früheren Klub SC Freiburg zu Wort gemeldet. "Freiburg war und ist immer etwas ganz Besonderes, sie haben ihre eigenen Werte und Vorstellungen immer durchgängig vertreten", sagte Löw, der am Montag bei der Übergabe des DFB-Pokals an den Final-Spielort Berlin als Botschafter des Schwarzwald-Klubs auftrat und in seiner aktiven Karriere gleich dreimal für den Sport-Club auflief (1978 bis 1980, 1982 bis 1984 und 1985 bis 1989). Die Freiburger treffen im Endspiel am 21. Mai im Berliner Olympiastadion auf Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig. Für die "Roten Bullen" war Ex-Torwart Perry Bräutigam vor Ort.

Anzeige

Der SCF steht nach Ansicht von Löw für eine "gewisse Kontinuität". Er fügte hinzu: "Es gibt wahrscheinlich schon manchmal unterschiedliche Vorstellungen und Meinungen, aber nach außen hat man noch nie ein kritisches Wort übereinander gehört." Den Freiburger Trainer Christian Streich, der seit Anfang 2012 bei den Breisgauern im Amt ist und mit dem Verein in dieser Saison nicht nur um den Pokalsieg, sondern auch in der Liga um die Europapokal-Teilnahme spielt, nannte Löw einen "Bessermacher". Freiburg sei "ein Verein mit Herz, deshalb fliegen ihm wahrscheinlich auch so viele Herzen zu". Streichs Spieler würden im Laufe der Zeit immer besser, das sei "eine unglaubliche Qualität eines Trainers und eines Stabes".

Freiburg war im April durch einen 3:1-Erfolg beim Zweitligisten Hamburger SV ins Finale eingezogen. Leipzig setzte sich mit 2:1 gegen Union Berlin durch. Sowohl für die Breisgauer als auch für die Sachsen wäre ein Erfolg in Berlin der erste Pokalsieg der jeweiligen Vereinsgeschichte. RB stand bereits in den vergangenen beiden Jahren im Endspiel, zog 2019 aber gegen den FC Bayern (0:3) und 2021 gegen Borussia Dortmund (1:4) den Kürzeren.