11. November 2021 / 21:33 Uhr

"Lust kommt allmählich zurück": Joachim Löw spricht von baldiger Rückkehr als Trainer

"Lust kommt allmählich zurück": Joachim Löw spricht von baldiger Rückkehr als Trainer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Optimistischer Blick in die Zukunft: Ex-Bundestrainer Joachim Löw
Optimistischer Blick in die Zukunft: Ex-Bundestrainer Joachim Löw © IMAGO/regios24
Anzeige

Am Donnerstag wurde Bundestrainer Joachim Löw offiziell vom DFB verabschiedet - und die nächste Aufgabe könnte schon kurz bevorstehen. Der Weltmeister-Coach von 2014 stellt ein Comeback auf der Trainerbank in Aussicht.

Erst der Rücktritt - und jetzt? Der langjährige Bundestrainer Joachim Löw schließt ein baldige Rückkehr auf die Trainerbank nicht aus. "Das ist durchaus vorstellbar. Nach so langer Zeit brauchte ich ein halbes Jahr oder vielleicht ein Jahr, um Abstand zu gewinnen und zu orientieren. Die Lust kommt allmählich zurück und die Motivation", sagte Löw am Donnerstag am Rande des WM-Qualifikationsspiels gegen Liechtenstein beim TV-Sender RTL in Wolfsburg, wo er vor Anpfiff offiziell verabschiedet wurde.

Anzeige

Löw hatte im März nach mehreren sportlichen Rückschlägen seinen Rücktritt angekündigt. Das Achtelfinal-Aus mit dem schmerzhaften 0:2 in Wembley Stadion gegen England war das letzte von 198 Länderspielen unter Löw, ehe sein einstiger Assistent Hans Flick übernahm. Seit 2006 war Löw Bundestrainer, 2014 gewann er den WM-Titel.

Eine Pause sei laut Löw notwendig gewesen: "Nach so vielen Jahren und so einer langen Reise musste ich natürlich Abstand gewinnen. Ich musste auch einiges verarbeiten. Das letzte Turnier war ja für uns alle ein bisschen enttäuschend. Von daher habe ich eine Weile gebraucht", sagte Löw und betonte: "Aber jetzt habe ich das Gefühl, dass es mir gut geht und ich mich auf Fußball freue."


Auf der Tribüne, wie am Donnerstagabend in Wolfsburg, fühle sich der Ex-Bundestrainer vor allem bei einem Länderspiel nicht allzu wohl: "Es ist für mich ein ungewohntes Terrain auf der Tribüne bei einem Länderspiel. Es ist schon ein komisches Gefühl", sagte Löw - und lobte seinen Nachfolger Flick: "Hansi ist der beste Trainer, den die Mannschaft haben kann. Er bringt auch alles mit: Er hat viel Erfahrung im Verband und Verein eine hohe Kompetenz."