14. August 2019 / 14:56 Uhr

Jobst von Palombini läuft erneut zehn Marathons in zehn Tagen

Jobst von Palombini läuft erneut zehn Marathons in zehn Tagen

Daniel Kultau
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
x-Palombini_4sp
x-Palombini_4sp
Anzeige

Er hat es schon wieder getan: Jobst Palombini vom VfL Bückeburg hat bereits zum dritten Mal am "Orta 10 in 10" teilgenommen. Bedeutet: Er ist in zehn Tagen zehn Marathons gelaufen.

Anzeige
Anzeige

Einen Marathon zu laufen ist für viele Sportler ein außergewöhnliches Ziel. Für den Läufer Jobst von Palombini vom VfL Bückeburg ist es fast schon Alltag. Bereits zum dritten Mal hat er nun am „Orta 10 in 10“ teilgenommen. Rund um den Lago D´Orta, unweit des bekannteren Lago Maggiore in Norditalien, trafen sich Läufer aus aller Welt, um zehn Marathons in zehn Tagen abzuspulen.

Mit angezogener Handbremse gelaufen

„Ich musste mich aber erst mal an die Streckenlängen und den Rhythmus gewöhnen“, berichtet von Palombini. So beendete er den ersten Marathon in 4:17,17 Stunden. Es folgten Zeiten von 4:36,56 Stunden und 5:39,30 Stunden. „Ich bin aber auch mit angezogener Handbremse gelaufen“, begründet der Läufer weiter. Unter anderem, weil noch an jedem Tag sechsstündige Ausflüge auf dem Programm standen. „Die hatte ich ja schließlich auch gebucht und hab auch an jeder teilgenommen.“ So hatte der Bückeburger die Möglichkeit die Kultur der Gegend besser kennenzulernen. „Dadurch waren wir aber teilweise auch abends erst gegen halb zwölf wieder zuhause. Das war schon ganz schön hart für die Regeneration.“

Steigerung an jedem Tag

Nach dem dritten Tag hatte sich der Laufverrückte jedoch an die Umgebung gewöhnt, was ein Blick auf die Zeiten beweist. Jeden Tag steigerte sich von Palombini und erreichte am letzten Tag nach 4:06, 15 Stunden das Ziel.

Nur fünf waren schneller

Insgesamt brauchte der Schaumburger 46:18,45 Stunden, was einem Durchschnitt von 4:31 Stunden entspricht. Die gleiche Durchschnittszeit wie im vergangenen Jahr auch. Nur 15 Läufer waren an den zehn Tagen schneller als der Bückeburger. In seiner Altersklasse und höher gab es sogar nur fünf fixere. Ganz oben thronte der Brite Adam Holland, der noch ein bisschen verrückter als von Palombini ist und durchschnittlich 3:02 Stunden pro Strecke gebraucht hat.

Mehr zu Jobst Palombini

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt