24. November 2018 / 11:53 Uhr

Sportdirektor Jonas Boldt verlässt Bayer 04 Leverkusen - Simon Rolfes Nachfolger

Sportdirektor Jonas Boldt verlässt Bayer 04 Leverkusen - Simon Rolfes Nachfolger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jonas Boldt verlässt Bayer 04 Leverkusen im Sommer.
Jonas Boldt verlässt Bayer 04 Leverkusen im Sommer. © imago/Jan Huebner
Anzeige

Bayer 04 Leverkusen muss völlig überraschend seine Sportliche Leitung umbauen. Sportdirektor Jonas Boldt verlässt den Klub im Sommer - bereits jetzt wird Ex-Nationalspieler Simon Rolfes als Nachfolger installiert.

Anzeige
Anzeige

Überraschender Wechsel an der Führungsspitze von Bayer 04 Leverkusen: Ab sofort bekommt die "Werkself" einen neuen Sportdirektor. Ex-Nationalspieler Simon Rolfes arbeitet bis zum kommenden Sommer an der Seite von Jonas Boldt. Der Nachwuchsmanager verlässt den Bundesligisten zum Ende der Saison. Boldt war seit einigen Jahren als erklärter Nachfolger von Sportvorstand Rudi Völler aufgebaut worden - deshalb ist der Wechsel besonders brisant.

Das sind die größten Wunder der Champions League

Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. Zur Galerie
Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. ©
Anzeige

"Wir sind Jonas Boldt zu großem Dank verpflichtet. Er hat mit seiner Zielstrebigkeit und mit seinem bedingungslosen Engagement deutlichen Anteil am erfolgreichen Abschneiden der Werkself in den vergangenen Jahren“, sagte Werner Wenning, Vorsitzender des Gesellschafterausschusses von Bayer 04, am Vormittag nach Leverkusens Sieg gegen Stuttgart am Freitagabend. „Gleichzeitig freuen wir uns sehr, dass wir mit Simon Rolfes die wichtige Position des Sportdirektors aus den eigenen Reihen besetzen können. Er hat den sprichwörtlichen Stallgeruch, ist darüber hinaus international bestens vernetzt und besitzt alle Fähigkeiten, um Bayer 04 erfolgreich nach vorne zu bringen.“

Boldt: "Weiterentwicklung nur durch Veränderung möglich"

Boldt hatte Rudi Völler erst vor der laufenden Saison als Sportdirektor beerbt, nachdem der Ex-Teamchef der deutschen Nationalmannschaft zum Geschäftsführer Sport aufgestiegen war. Boldt war seit 2003 für Bayer 04 aktiv. Zunächst arbeitete das Manager-Talent als Praktikant, später dann als Scout und Kaderplaner unter Michael Reschke und Rudi Völler.

Mehr zu Bayer 04

"Ich bin Bayer 04 Leverkusen dankbar, dass ich mich hier über viele Jahre so entwickeln konnte, wie es mir letztlich gelungen ist", erklärte Boldt auf der Klub-Homepage. "Mittlerweile bin ich jedoch an einem Punkt angelangt, an dem ich glaube, dass eine Weiterentwicklung nur durch Veränderung möglich ist. Nach 15 Jahren und wegen meiner besonderen Beziehung zu diesem Klub ist mir dieser Schritt alles andere als leichtgefallen"

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt