08. September 2019 / 12:39 Uhr

Oliver Kahn kritisiert Jonathan Tah & Co. nach Holland-Schlappe: "Zu viele Fehler gemacht"

Oliver Kahn kritisiert Jonathan Tah & Co. nach Holland-Schlappe: "Zu viele Fehler gemacht"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oliver Kahn hat die Leistung von Jonathan Tah im Spiel gegen Holland hart kritisiert.
Oliver Kahn hat die Leistung von Jonathan Tah im Spiel gegen Holland hart kritisiert. © imago images / DeFodi
Anzeige

Nach der schwachen Leistung der deutschen Nationalmannschaft gegen Holland hat sich der designierte Bayern-Boss Oliver Kahn die Abwehrspieler zur Brust genommen. Insbesondere von Youngster Jonathan Tah zeigte sich der 50-Jährige enttäuscht.

Anzeige
Anzeige

Nach der bitteren Heimniederlage gegen Holland (2:4) hat Ex-Keeper Oliver Kahn die Defensivleistung der deutschen Nationalmannschaft kritisiert - und Youngster Jonathan Tah (23) in seiner Analyse namentlich genannt. Der designierte Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München äußerte aber auch Verständnis, schließlich habe Bundestrainer Joachim Löw den Umbruch im DFB-Team bewusst vollzogen.

Der Bundestrainer habe "im Kern etwas Richtiges gesagt", betonte Kahn auf einer Veranstaltung in Köln am Samstag. "Er hat eine Art von Umbruch eingeleitet und da gibt es immer wieder mal Momente, dass man in so eine Niederlage wie jetzt gegen die Holländer reinläuft. Die Stärken der Holländer hat man gesehen, sie haben eine klare Idee vom Fußball, schalten unglaublich schnell um und lauern auf Fehler."

Deutschland in Noten: Die Einzelkritik zum Länderspiel gegen Holland

Die deutsche Nationalmannschaft hat gegen die Niederlande nach zwischenzeitlicher Führung eine Niederlage erlitten und in Hamburg den Sprung auf den ersten Platz der Quali-Gruppe verpasst. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt, wie die deutschen Spieler in Form waren. Zur Galerie
Die deutsche Nationalmannschaft hat gegen die Niederlande nach zwischenzeitlicher Führung eine Niederlage erlitten und in Hamburg den Sprung auf den ersten Platz der Quali-Gruppe verpasst. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die deutschen Spieler in Form waren. ©
Anzeige

Kahn über Holland-Leistung: "Abwehr hat in der zweiten Halbzeit total abgebaut"

Gegen Holland habe es im Defensiv-Verbund zu große Defizite gegeben, erklärte Kahn, der anschließend deutlich wurde: "Wir haben gestern - Jonathan Tah zum Beispiel, ich will jetzt keinen zum Sündenbock stempeln - insgesamt einfach zu viele Fehler gemacht und in der zweiten Halbzeit im Grunde total abgebaut." Die Holländer kamen so nach Rückstand zu vier Toren in der zweiten Halbzeit und überrumpelten die junge deutsche Hintermannschaft komplett.

Mehr zum DFB-Team

Medial wurde nach der Holland-Pleite sogar ein Comeback von Mats Hummels im DFB-Team gefordert, den Löw gemeinsam mit Thomas Müller und Jerome Boateng zu Beginn des Jahres aus der Nationalmannschaft gestrichen hatte.

Es ist jedoch anzunehmen, dass der Bundestrainer sich von derartigen Zwischenrufen nicht beeindrucken lässt und weiter an seiner jungen Abwehr festhält, in der gegen Holland neben Tah auch Gladbachs Matthias Ginter (25), Lukas Klostermann (23) von RB Leipzig, BVB-Profi Nico Schulz (26) und Niklas Süle (24) vom FC Bayern spielten.

Internationale Pressestimmen zur deutschen Niederlage gegen Holland in Hamburg

Manuel Neuer hat mit dem DFB-Team eine herbe Heimniederlage gegen Holland kassiert. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Medien. Zur Galerie
Manuel Neuer hat mit dem DFB-Team eine herbe Heimniederlage gegen Holland kassiert. Der SPORTBUZZER zeigt die Reaktionen der internationalen Medien. ©

Hier abstimmen: Wird Deutschland Europameister?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt