05. Oktober 2019 / 20:25 Uhr

Jordan Hulls nimmt erneut BG Göttingen auseinander

Jordan Hulls nimmt erneut BG Göttingen auseinander

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Deutschland, Würzburg, s.Oliver Arena, 05.10.2019, Basketball - easyCredit BBL - s.Oliver Wuerzburg - BG Goettingen

Bild: Elias Lasisi (BG Göttingen, #6) und Lucas Fischer (s.Oliver Würzburg, #)
Elias Lasisi erzielt gegen Würzburg seine ersten BBL-Punkte. © Becker
Anzeige

Basketball-Bundesliga: Veilchen unterliegen bei s.Oliver Würzburg mit 75:90

Anzeige
Anzeige

Nichts war es mit dem Sieg im ersten Auswärtsspiel der Saison: Bei s.Oliver Würzburg kassierte Basketball-Bundesligist BG Göttingen am Sonnabend vor 2981 Zuschauern eine herbe 75:90 (38:51)-Niederlage. Erneut war es im zweiten Viertel Hulls, der gegen die Veilchen groß aufspielte.

Im ersten Viertel hatten die Göttinger stark begonnen. Terry Allen traf fast alle Würfe und erklomm schnell die Zehn-Punkte-Marke. Würzburg leistete sich viele Turnover, und an der Freiwurflinie zitterte die Hand. Ein Dreier kurz vor Viertelende ließ den Gastgeber jedoch mit 23:22 in die Viertelpause gehen.

s.Oliver Würzburg - BG Göttingen, BBL 2019/20

s.Oliver Würzburg - BG Göttingen, BBL 2019/20 Zur Galerie
s.Oliver Würzburg - BG Göttingen, BBL 2019/20 © Becker
Anzeige

Das zweite Viertel war dann aus BG-Sicht eins zum Wegschauen: Jordan Hulls machte, was er wollte, war nicht zu halten und spielte die bis dato manierliche BG-Defense regelrecht auseinander. Letztlich ging der Durchgang mit 30:18 an die Würzburger, und Jordan Hulls hatte unglaubliche 21 Punkte auf dem Konto. Auf der anderen Seite, in der BG-Offense, wurde ein Leader schmerzlich vermisst. Anderson tauchte in dieser Phase unter, und Hundt, der am Ende ein Double-Double auf der Uhr hatte, konnte nicht alles allein machen.

Die Devise von BG-Headcoach Johan Roijakkers lautete nach der Pause: Die Hulls-Show auf jeden Fall unterbinden! Das schuf allerdings Räume für andere Würzburger wie Koch. Zu Beginn des dritten Viertels kamen die Veilchen unter anderem durch Allen, der am Ende auf 21 Punkte kam, noch mal heran. Aber im Schlussdurchgang schaltete mit Wells der dritte Würzburger Akteur hoch - s.Oliver, das wurde deutlich, hat deutlich mit individuelle Qualität in seinen Reihen als die BG.

Mehr zur BG Göttingen

Ein Defekt der Wurfuhr erforderte noch mal eine Zwangspause, aber zu diesem Zeitpunkt war die Partie bereits gelaufen. Über die Niederlage mit 90 Punkten auf der Gegnerseite wird zu reden sein, auch weil die Veilchen nicht an die gute Leistung in der Defense im Frankfurt-Spiel anknüpfen konnten. - Beste Werfer BG: Allen (21), Carter (16), Anderson (14), Hundt (10).

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt