24. März 2020 / 09:19 Uhr

José Mourinho engagiert sich in der Corona-Krise: Star-Trainer liefert Lebensmittel an Bedürftige

José Mourinho engagiert sich in der Corona-Krise: Star-Trainer liefert Lebensmittel an Bedürftige

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
José Mourinho hat in der Coronavirus-Krise Zivilcourage gezeigt und besonders gefährdete alte Menschen unterstützt.
José Mourinho hat in der Coronavirus-Krise Zivilcourage gezeigt und besonders gefährdete alte Menschen unterstützt. © Getty/Twitter
Anzeige

Tottenham-Trainer José Mourinho zeigt Zivilcourage: "The Special One" unterstützt im Londoner Norden eine Charity-Organisation, die sich in der Coronavirus-Krise um alte und bedürftige Menschen kümmert.

Anzeige
Anzeige

José Mourinho gilt als großer und manchmal auch eitler Exzentriker - doch er hat auch ein großes Herz: Das hat der Star-Trainer von Tottenham Hotspur nun einmal mehr bewiesen. Am Montag beteiligte der Portugiese sich im Londoner Stadtteil Enfield tatkräftig an einer Aktion der Charity-Organisation "Age UK", die in Zeiten der Corona-Krise Lebensmittel und andere lebensnotwendige Utensilien an alte Menschen verteilt, für die das Coronavirus ganz besonders gefährlich ist - und das, ohne viel Aufhebens darum zu machen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Zivilcourage hat in diesen Zeiten viele Gesichter. Während Stars wie Joshua Kimmich und Leon Goretzka mit ihrer Aktion "WeKickCorona" Millionen an Spendengeldern sammeln, verfolgt Mourinho einen anderen Weg: Videos und Tweets auf Twitter zeigen den Trainer, wie er - mit einer Atemschutzmaske und Plastikhandschuhen ausgerüstet - Hilfspakete zusammenstellt, die an die alten und bedürftigen Menschen verteilt werden. Später half er gemeinsam mit anderen Freiwilligen mit, diese auch an die Adressaten auszuliefern.

Corona-Krise: José Mourinho engagiert sich in London

Das Vereinigte Königreich gilt wegen des maroden Gesundheitssystems NHS als besonders gefährdet. 335 Menschen sind bereits am Coronavirus verstorben. Die britische Regierung hatte im Kampf gegen das Coronavirus erst am Montagabend weitreichende Ausgangsbeschränkungen beschlossen. Das verkündete Premierminister Boris Johnson in einer im Fernsehen übertragenen Rede an die Nation.

Premierminister Boris Johnson: "Sie müssen zuhause bleiben"

Johnson wies seine Landsleute an, das Haus nur noch so wenig wie möglich zu verlassen. "Von heute Abend an muss ich dem britischen Volk eine einfache Anordnung geben: Sie müssen zuhause bleiben", sagte Johnson. Alle Läden, die nicht zur Grundversorgung dienen, werden mit sofortiger Wirkung geschlossen. Sportliche Aktivitäten sind nur noch einmal am Tag und nur gemeinsam mit Mitgliedern desselben Haushalts erlaubt. Ansonsten dürfe das Haus nur noch für den Einkauf wesentlicher Dinge wie Lebensmittel und Medikamente und für den Weg zur Arbeit verlassen werden, sagte Johnson.

Versammlungen von mehr als zwei Personen seien nicht mehr erlaubt und würden von der Polizei aufgelöst. "Wir werden alle gesellschaftlichen Ereignisse stoppen, einschließlich Hochzeiten, Taufen und andere Zeremonien, ausgenommen Beerdigungen", sagte der Premier.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus aller Welt