10. Oktober 2019 / 17:21 Uhr

José Mourinho sagt Olympique Lyon ab: Klubchef macht brisante Andeutung über Trainer-Zukunft

José Mourinho sagt Olympique Lyon ab: Klubchef macht brisante Andeutung über Trainer-Zukunft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
José Mourinho hat offenbar kein Interesse daran, Trainer von Olympique Lyon zu werden.
José Mourinho hat offenbar kein Interesse daran, Trainer von Olympique Lyon zu werden. © Getty
Anzeige

Kehrt Star-Trainer José Mourinho auf die große Fußball-Bühne zurück? Der Portugiese hat eine Offerte von Ligue-1-Klub Olympique Lyon zwar abgelehnt, strebt laut OL-Boss Aulas aber ein rasches Comeback an. Ein passender Verein scheint demnach schon gefunden.

Anzeige
Anzeige

Star-Trainer José Mourinho hat eine Anfrage von Olympique Lyon nach Angaben des französischen Spitzenklubs abgelehnt. Es seien „schmeichelnde“ Nachrichten mit Mourinho ausgetauscht worden, teilte Lyons Präsident Jean-Michel Aulas am Donnerstag in einem Statement mit.

Auf ein Treffen habe sich Mourinho dann aber nicht eingelassen, da er derzeit bereits andere Projekte habe, erklärt Aulas in der Mitteilung des französischen Erstligisten. Weitere Angaben machte Aulas nicht. Zuletzt hatte es in England Gerüchte gegeben, wonach der Portugiese auf den Job von Mauricio Pochettino schielt, der bei Tottenham Hotspur in schwieriges Fahrwasser geraten ist und möglicherweise vor dem Aus steht.

"The Special One" - Das ist die Trainer-Karriere von José Mourinho in Bildern

Die erste Station von José Mourinho als Co-Trainer im Profibereich war der portugiesische Klub CF Estrela Amadora. Nach einem Jahr an der Westküste der iberischen Halbinsel ging es über die AD Ovarense zu den ersten namhaften Vereinen. Von Sporting Lissabon, über den FC Porto zog es The Special One dann zur ersten Größe außerhalb Portugals - und was für einer! An der Seite vom Engländer Sir Bobby Robson und später Louis van Gaal leitete er die Geschicke beim großen FC Barcelona. Und das mit Erfolg: In der Zeit von 1996 bis 2000 gewannen die Katalanen zwei Mal die Copa del Rey, zwei Mal die Meisterschaft und sogar den Europapokal der Pokalsieger.  Zur Galerie
Die erste Station von José Mourinho als Co-Trainer im Profibereich war der portugiesische Klub CF Estrela Amadora. Nach einem Jahr an der Westküste der iberischen Halbinsel ging es über die AD Ovarense zu den ersten namhaften Vereinen. Von Sporting Lissabon, über den FC Porto zog es "The Special One" dann zur ersten Größe außerhalb Portugals - und was für einer! An der Seite vom Engländer Sir Bobby Robson und später Louis van Gaal leitete er die Geschicke beim großen FC Barcelona. Und das mit Erfolg: In der Zeit von 1996 bis 2000 gewannen die Katalanen zwei Mal die Copa del Rey, zwei Mal die Meisterschaft und sogar den Europapokal der Pokalsieger.  ©
Anzeige

OL-Boss Aulas: Mourinho hat sich bereits für neuen Verein entschieden

Er äußerte sich Medienberichten zufolge bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der Vereinsbilanz am Donnerstag in Lyon näher dazu, warum es Mourinho nicht in die französische Metropole ziehe. Der 56-Jährige habe sich bereits für einen anderen Verein entschieden oder werde sich entscheiden, zitierte die Sportzeitung L'Équipe Aulas.

Mehr zu José Mourinho

Olympique Lyon hatte sich erst zu Wochenbeginn von Trainer Sylvinho getrennt. Der 45 Jahre alte Brasilianer, als Spieler für Arsenal, den FC Barcelona und Manchester City aktiv, war erst vor zwei Monaten Coach des früheren Serienmeisters geworden. Eine Entscheidung, wer neuer Coach werde, sei noch nicht getroffen, betonte Aulas.

Mourinho gehört zu den größten Stars der Trainergilde, seit er zu Beginn des Jahrtausends sensationell den FC Porto zum Champions-League-Titel geführt hatte. Anschließend trainierte der Portugiese mit großem Erfolg zwei Mal den FC Chelsea, Inter Mailand, Real Madrid und Manchester United. Seit seiner Entlassung bei ManUtd im Dezember 2018 ist der viermalige Welttrainer des Jahres ohne Anstellung.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt