07. November 2020 / 21:14 Uhr

Bayern-Trainer Flick über verletzten "Schlüsselspieler" Kimmich: "Ausfall wäre nicht leicht wegzustecken"

Bayern-Trainer Flick über verletzten "Schlüsselspieler" Kimmich: "Ausfall wäre nicht leicht wegzustecken"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Joshua Kimmich wurde im Spiel gegen den BVB verletzt ausgewechselt.
Joshua Kimmich wurde im Spiel gegen den BVB verletzt ausgewechselt. © Getty
Anzeige

Der FC Bayern hält sich nach der Verletzung von Joshua Kimmich im Topspiel bei Borussia Dortmund mit einer Diagnose oder Prognosen zurück. Trainer Hansi Flick verdeutlicht aber die Folgen eines möglichen Ausfalls.

Anzeige

Der FC Bayern will nach der Verletzung von Joshua Kimmich zunächst die exakten Untersuchungsergebnisse abwarten und vorerst keine Prognosen zum Ausmaß der Blessur und zu einer etwaige Ausfalldauer abgeben. "Wir warten jetzt ab. Joshua wird mit uns mitfliegen und untersucht. Es bringt nichts, irgendwelche Wasserstandsmeldungen abzugeben oder zu spekulieren", sagte Trainer Hansi Flick, dessen Mannschaft das 3:2 (1:1) im Bundesliga-Topspiel bei Borussia Dortmund im Falle einer längeren Pause für den Nationalspieler teuer bezahlen würde. Die Bild berichtete am Samstagabend, dass es sich um eine Außenbandverletzung handeln könnte.

Anzeige

Flick bei Sky weiter: "Sein Ausfall wäre für uns nicht leicht wegzustecken." Der Trainer verwies darauf, dass der 25-Jährige durch seine Rolle im zentralen Mittelfeld ein "Schlüsselspieler" sei. Dennoch betonte Flick, dass die Mannschaft die Auswechslung Kimmichs in Dortmund gut kompensiert habe. Dies sei ein Zeichen für die "herausragenden Mentalität" innerhalb des Kaders. Flick war aufgrund der Verletzung seines Leistungsträgers schon nach 37 Minuten zum Wechseln gezwungen. Er brachte Corentin Tolisso für Kimmich.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Man hat gemerkt, dass wir uns nach der Verletzungsunterbrechung erstmal finden mussten", meinte Kapitän Manuel Neuer und verwies dabei wohl darauf, dass Marco Reus den BVB acht Minuten später in Führung gebracht hatte. "Wir hoffen erstmal, dass es nicht so schlimm ist" erklärte Neuer weiter. Leon Goretzka ergänzte hoffnungsvoll: "Jo hat stabile Bänder und gutes Heilfleisch." BVB-Abwehrchef Mats Hummels meinte: "Ich hoffe für Josh, Bayern und den DFB, dass er gut aus der Situation herauskommt. Knie ist immer scheiße."

Kimmich hatte sich die Verletzung nach einer guten halben Stunden bei einem Foul an BVB-Stürmer Erling Haaland zugezogen. Er blieb nach seinem harten Einsteigen, bei dem er das Knie überstreckte und für das er die Gelbe Karte sah, am Boden liegen und musste behandelt werden. Anschließend wurde er von den Betreuern gestützt und mit den Tränen kämpfend vom Feld geleitet werden. Mit Ausnahme des 4:1 bei Arminia Bielefeld stand Kimmich in dieser Saison in allen Pflichtspielen über die volle Distanz auf dem Platz.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!