15. Januar 2021 / 13:38 Uhr

Jovic-Rückkehr "ein Signal": Eintracht-Trainer Hütter stellt Stürmer Blitz-Comeback in Aussicht

Jovic-Rückkehr "ein Signal": Eintracht-Trainer Hütter stellt Stürmer Blitz-Comeback in Aussicht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Luka Jovic könnte gegen Schalke bereits für Eintracht Frankfurt auflaufen. Trainer Adi Hütter stellte dem Serben ein frühzeitiges Comeback in Aussicht.
Luka Jovic könnte gegen Schalke bereits für Eintracht Frankfurt auflaufen. Trainer Adi Hütter stellte dem Serben ein frühzeitiges Comeback in Aussicht. © Getty
Anzeige

Bereits am Sonntag könnte Luka Jovic erstmals wieder für Eintracht Frankfurt auf dem Platz stehen. Wie SGE-Trainer Adi Hütter auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Schalke betonte, ist die Real-Leihgabe einsatzbereit.

Anzeige

Luka Jovic könnte gleich zum Start seiner Rückkehr bei Eintracht Frankfurt zum Einsatz kommen. Dies sagte Trainer Adi Hütter am Freitag bei der Pressekonferenz. „Luka ist am Sonntag einsatzbereit. Wir werden sehen, ob er schon zum Einsatz kommt. Er hat sich von einer guten Seite präsentiert. Was ihm fehlt, ist die Spielpraxis“, sagte Hütter über den 23 Jahre alten Serben, der für ein halbes Jahr von Real Madrid ausgeliehen wird. Hütter geht davon aus, dass der Stürmer direkt im Kader steht.

Anzeige

Hütter bezeichnete die Verpflichtung des Stürmers als "Signal", die der SGE "zusätzlichen Auftrieb für die kommenden Wochen" geben soll. Der Österreicher richtete ein "großes Kompliment an Fredi Bobic und alle Beteiligten, dass er zurück ist und die Spielerlaubnis da ist".

Mehr vom SPORTBUZZER

Jovic war im Sommer 2019 für rund 60 Millionen Euro an den spanischen Spitzenklub verkauft worden, konnte sich dort aber bislang nicht durchsetzen. Am Sonntag (18 Uhr/Sky) könnte Jovic gegen den FC Schalke 04 entweder an der Seite von André Silva stürmen oder als Joker eingesetzt werden. Das letzte Spiel seiner Karriere bestreitet Eintracht-Kapitän David Abraham. Der 34 Jahre alte Argentinier kehrt danach in seine Heimat zur Familie zurück.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!