05. August 2022 / 14:03 Uhr

Jubel und fast 60.000 Fans im Camp Nou: Lewandowski beim FC Barcelona offiziell vorgestellt

Jubel und fast 60.000 Fans im Camp Nou: Lewandowski beim FC Barcelona offiziell vorgestellt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robert Lewandowski wurde bei seinem neuen Klub offiziell vorgestellt.
Robert Lewandowski wurde bei seinem neuen Klub offiziell vorgestellt. © IMAGO/NurPhoto (Montage)
Anzeige

Robert Lewandowski ist beim FC Barcelona nun auch offiziell vorgestellt worden. Fast 60.000 Zuschauer empfingen den ehemaligen Torjäger des FC Bayern München am Freitag im Camp Nou. Die Atmosphäre war bei allen Beteiligten gelöst.

Weltfußballer Robert Lewandowski ist am Freitag bei seinem neuen Wunschklub, dem FC Barcelona, offiziell vorgestellt worden. "Bon dia a tothom", (Guten Tag Euch allen), begrüßte er am Freitag vor fast 60.000 Fans im Stadion Campo Nou in Barcelona bei sengender Hitze auf Katalanisch. "Es war nicht einfach, aber jetzt bin ich hier", fuhr der 33 Jahre alte Ex-Bayern-Star auf Englisch fort und schloss mit "Ich bin sehr stolz, nun ein Spieler von Barça zu sein. Muchas gracias".

Anzeige

Im blauroten Trikot der Katalanen mit der neuen Rückennummer 9 kickte der Pole gut gelaunt eine Runde mit kleinen Jungen und Mädchen, während die Fans "Lewandowski, Lewandowski" skandierten. Klubchef Joan Laporta rief: "Es lebe Barça! Willkommen Lewandowski!"

Die Katalanen setzen große Hoffnungen in den Torjäger, nachdem vor genau einem Jahr Lionel Messi den Verein nach 21 Jahren verlassen hatte und zu Paris Saint-Germain gewechselt war. Lewandowski war Mitte Juli nach wochenlangem Hin und Her vom FC Bayern München freigegeben worden. Barcelona bezahlte 45 Millionen Euro Ablöse für den polnischen Nationalspieler, dessen Vertrag in München noch ein Jahr lief.

Seinen Barça-Einstand auf dem Rasen hatte Lewandowski schon im Juli in den USA gemeistert. Die Katalanen schlugen dabei ihren Erzrivalen Real Madrid in Paradise bei Las Vegas mit 1:0. Lewandowski traf zwar nicht, aber Trainer Xavi Hernández lobte ihn danach überschwänglich. "Robert ist ein Weltstar. Ein Weltstar, der mit unglaublicher Bescheidenheit zu uns gekommen ist", sagte Xavi.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.