17. Juli 2020 / 11:28 Uhr

Warten auf Jude Bellingham: BVB-Transfer weiter nicht offiziell - FC Bayern mit Last-Minute-Angebot?

Warten auf Jude Bellingham: BVB-Transfer weiter nicht offiziell - FC Bayern mit Last-Minute-Angebot?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jude Bellingham soll seinen Vertrag bei Borussia Dortmund schon unterschrieben haben.
Jude Bellingham soll seinen Vertrag bei Borussia Dortmund schon unterschrieben haben. © imago images/PA Images
Anzeige

Die Bestätigung steht aus - doch keiner zweifelt daran, dass Jude Bellingham zu Borussia Dortmund wechseln wird. Der BVB will den Transfer allerdings wohl erst nächste Woche verkünden. Derweil sorgt ein Medienbericht für Furore: der FC Bayern soll noch ein Last-Minute-Angebot abgegeben haben.

Anzeige

Der zweite Sommer-Transfers von Borussia Dortmund zieht sich weiter hin - zumindest fehlt noch immer eine Bestätigung. Zweifel daran, dass Jude Bellingham vom englischen Zweitligisten Birmingham City zum BVB wechseln wird, gibt es aber keine mehr. Am Donnerstag wurde der 17-Jährige in Dortmund gesichtet - er soll zur Unterschrift dort gewesen sein. Dennoch haben die Schwarz-Gelben den Wechsel nicht offiziell bekanntgegeben.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Die Ruhr Nachrichten berichten, dass der BVB mit der Vollzugmeldung der zweiten Neuverpflichtung nach Thomas Meunier (Paris Saint-Germain) noch bis zur kommenden Woche wartet. Ein zentraler Knackpunkt ist die noch laufende Saison in der zweitklassigen Championship. Der aktuelle Bellingham-Klub Birmingham steht auf Platz 18 in der Liga mit 24 Mannschaften und kann nur noch theoretisch auf einen der Abstiegsränge abrutschen. Gut möglich, dass der Transfer erst nach dem letzten Spieltag (22. Juli) verkündet wird.

Sané, Schick & Co.: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2020

Bayerns Leroy Sané (von links), Leverkusens Patrik Schick, Dortmunds Jude Bellingham und Leipzigs Alexander Sörloth haben für ihre neuen Klubs bereits gespielt. Zur Galerie
Bayerns Leroy Sané (von links), Leverkusens Patrik Schick, Dortmunds Jude Bellingham und Leipzigs Alexander Sörloth haben für ihre neuen Klubs bereits gespielt. ©

Die Details zum Bellingham-Deal kursieren bereits: der Youngster soll einen Fünfjahresvertrag bis Sommer 2025 erhalten und 23 Millionen Euro Ablöse kosten. In England tauchen derweil Gerüchte auf, wonach sich der FC Bayern bis zuletzt um den vielseitig einsetzbaren Mittelfeldspieler bemüht haben soll. Wie die Sun berichtet, habe der deutsche Rekordmeister den Transfer des englischen Junioren-Nationalspielers durch ein Last-Minute-Angebot verhindern wollen.

Bellingham soll BVB-Perspektive bevorzugt haben

Demzufolge sei die Offerte der Münchner sogar höher gewesen - sowohl die Ablösesumme als auch das Gehalt betreffen. Bellingham aber soll sich mit der Perspektive auf Einsätze beim BVB, wo auch sein Landsmann Jadon Sancho den Durchbruch geschafft hat, sicherer gefühlt haben.