03. Juni 2021 / 06:56 Uhr

Jugend-Coach rückt auf: Asmus übernimmt HSV Hankensbüttel

Jugend-Coach rückt auf: Asmus übernimmt HSV Hankensbüttel

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
HSV Hankensbüttel- TuS Ehra- Lessien
Soll Hankensbüttel (l.) zurück in die Kreisliga führen: Dirk Asmus (kl. Bild) übernimmt den HSV. © Foto: Lea Rebuschat
Anzeige

Über ein Jahr musste der HSV Hankensbüttel warten, bis es klappte, nun ist es offiziell: Dirk Asmus übernimmt das Team aus der 1. Fußball-Kreisklasse Gifhorn, folgt damit auf Thorsten Meyer.

Anzeige

Trainerwechsel mit Vorlaufzeit: Vor über einem Jahr gab's die ersten Gespräche, nun ist es offiziell - Dirk Asmus übernimmt den HSV Hankensbüttel. Der langjährige Jugendcoach wagt sich erstmals in den Herrenbereich vor, folgt beim HSV auf Thorsten Meyer.

Anzeige

Im vergangenen Frühjahr hatte Meyer bereits für die folgende Saison zugesagt, Asmus war noch als Trainer bei der JSG Isenhagen im Amt. "Es war aber immer ein Wunsch von uns, dass er die Mannschaft irgendwann übernimmt", so HSV-Spartenleiter Thomas Fricke. "Dirk hatte auch angedeutet, dass er es sich überlegen wollte, wenn seine Jungs so weit sind."

Mehr Gifhorner Fußball

Der Verjüngungsprozess habe zwar schon vor drei Jahren begonnen, Asmus' guten Draht zum Nachwuchs durch 15 Jahre Jugendarbeit will der HSV aber trotzdem nutzen. "Es ist auch das Ziel, junge Spieler heranzuführen", erklärt Fricke. Teil der Mission wird dabei die Rückkehr in die Kreisliga, aus der Hankensbüttel 2015 abgestiegen war. "Das Ziel ist, aufzusteigen. Es ist sehr wichtig, dass das in relativ kurzer Zeit klappt, um die Attraktivität für die Spieler zu steigern", so Fricke. Andernfalls könnte es die Akteure aus der eigenen Jugend zu anderen Vereinen ziehen.

Mit Asmus sieht sich der HSV dafür aber gut aufgestellt. "Wir freuen uns, dass wir mit Dirk in die neue Saison gehen", sagt Fricke. Meyer wird dem Verein indes erhalten bleiben, "Thorsten wird weiter im Vorstand tätig sein", erklärt Fricke.