29. September 2020 / 19:42 Uhr

Jugend-Oberliga: Fünf Tore, eine rote Karte und viele Verletzte - U19 des JFV Hanse Lübeck siegt knapp gegen Eutin 08

Jugend-Oberliga: Fünf Tore, eine rote Karte und viele Verletzte - U19 des JFV Hanse Lübeck siegt knapp gegen Eutin 08

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Die U19 von Eutin 08 verlor gegen Tabellenführer JFV Hanse Lübeck knapp 
Die U19 von Eutin 08 verlor gegen Tabellenführer JFV Hanse Lübeck knapp  © Foto: Eutin 08 U19/hfr
Anzeige

Die U17 des SV Eichede muss am 4. Spieltag die erste Niederlage hinnehmen, U17 und U15 des TSV Bargteheide verlieren

Anzeige

U19-Oberliga:

Anzeige

Eutin 08 - JFV Hanse Lübeck 2:3 (1:2)

Es war das erwartet enge Aufeinandertreffen zweier spielerisch starker Mannschaft. In einer intensiven Partie setzte sich die U19 des JFV Hanse Lübeck knapp mit 3:2 gegen die U19 von Eutin 08 durch und wahrt damit weiterhin seine weiße Weste. Dominik Möller brachte den Gast aus Lübeck mit einem Doppelschlag in der 20. und 25. Minute relativ schnell mit 2:0 in Front. Noch vor der Pause konnte jedoch Khadar Abdullahi für die Eutiner U19 verkürzen (44.). In der zweiten Halbzeit blieb das Spiel spannend und die Mannschaft von Trainer Christian Kröger kam in der 81. Minute durch Nils Othengraphen zum nicht unverdienten 2:2-Ausgleichstreffer. Doch nur zwei Minuten später stellte der JFV die Führung wieder her, als Marcel Möller zum 3:2 einnetzte - und damit den vierten Sieg im vierten Spiel für das Team von Coach Marco Cloppatt perfekt machte. Wermutstropfen für beide Teams: Tobias Schöning vom JFV Hanse Lübeck bekam nach Abpfiff der Partie, aber noch auf dem Rasen, die rote Karte aufgrund einer Beleidigung gegenüber eines Eutiner Spielers. Zudem müssen beide Teams einige Verletzungen in Kauf nehmen. So verletzten sich auf Seiten der Lübecker Marek Papendorf (muss mindestens sechs Wochen pausieren), als auch Perry Dodoo, der sogar bis mindestens Ende diesen Jahres ausfallen wird. Bei Eutin 08 haben sich Jonas Hansen und Safino Häsler verletzt. Häsler zog sich einen Außenbandriss im Knie zu und wird mindestens sechs Wochen pausieren müssen. "Wir sind durch einen unglücklich abgefälschten Freistoß in Rückstand geraten und mussten noch in der Anfangsphase nach 20 Minuten bereits den zweiten Treffer hinnehmen. Dieser resultiert er aus einem sehr fragwürdigen Strafstoß. Selbst bis dato waren wir sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft, haben aber dann das Heft mehr und mehr in die Hand genommen. Die Tatsache, dass wir uns letzte Woche Hanse live vor Ort angeschaut haben, war natürlich kein Nachteil. So wussten wir, worauf es ankommt und was auf uns zukommt. Unsere taktischen Vorgaben hat die Mannschaft über die gesamte Spielzeit toll umgesetzt. Zunächst belohnte sich Khadar Abdullahi mit einem wunderschönen Heber kurz vor der Pause, den er mit einem Torjubel im Stil von Kevin Hübner krönte. Auch in der zweiten Hälfte hatten wir den Gegner sehr gut im Griff, hatten aber zugegeben nicht die erforderliche Zielstrebigkeit. So musste acht Minuten vor Schluss ein Freistoß erhalten, den Nils Othengrafen frech unter der Mauer ins kurze Eck bugsierte und den Torwart somit überraschte. Ein weiterer Freistoß nur fünf Minuten vor dem Ende sorgte dann für die Entscheidung. Wenn auch zähneknirschend gratulieren wir natürlich den Lübecker Gästen und wünschen diesen für den weiteren Saisonverlauf viel Erfolg. Genesungswünsche gehen ebenso an Marek Papendorf, der nach einem Foul in der ersten Hälfte früh ausscheiden musste", so das Fazit von Eutin-Trainer Christian Kröger nach der Partie. Mehr Grund zu Freude hatte sein Gegenüber Marco Cloppatt nach der Partie: "Das war ein verdienter Arbeitssieg, allerdings müssen wir einige verletzte Spieler in Kauf nehmen. Kompliment an unsere Mannschaft, die trotz der Umstände immer an den Sieg geglaubt."

Mehr Sport aus der LN-Region

U17-Mannschaften des TSV Bargteheide und des SV Eichede verlieren

U17-Oberliga:


TSV Bargteheide - SG Wilstermarsch 2:4 (0:1)

Im ersten Abschnitt konnten die Weinroten das Spiel noch offen gestalten. In der 28. Minute traf lediglich Luke Clasen für die Spielgemeinschaft. Innerhalb von zwei Minuten drehte der TSV die Partie im zweiten Abschnitt dann sogar und es sah danach aus, als könne man einen Heimsieg holen. Thies Harmeling (50.) und Jonas Höppner (52.) waren dafür zuständig. Allerdings drehte Felix Lasner die Partie abermals - und das per schnellem Doppelschlag (58. / 59.). Nun ließ bei den Hausherren doch etwas die Konzentration nach und in der 78. Minute erzielte Clasen das Tor zum Endstand.

SV Eichede - TSV Kronshagen 1:2 (0:2)

Im vierten Spiel der Oberligasaison 2020/21 muss die U17-Mannschaft des SV Eichede die erste Niederlage verkraften. Die Steinburger kamen nie so richtig in die Partie hinein. Nach knapp einer Viertelstunde gelang Tahir Yilmaz der Führungstreffer für die Gäste. In der 37. Minute erhöhte Alptekin Torunogullari sogar auf 2:0. Auch der Anschlusstreffer in der 51. Minute durch Maurice Rieks brachte für die Mannschaft von Trainer Patrick Matysik nicht den richtigen Aufschwung. So musste man am Ende eine doch etwas unglückliche Niederlage einstecken.

Der 3:1-Erfolg des SV Eichede bei SV Todesfelde in Bildern

Tom Niklas Wittig gegen Yannick Günther Chaumont. Es war nicht das einzige hitzige Duell auf dem Feld. Zur Galerie
Tom Niklas Wittig gegen Yannick Günther Chaumont. Es war nicht das einzige hitzige Duell auf dem Feld. ©

SG SVT/VfR Neumünster gewinnt souverän gegen Bargteheide

U15-Oberliga:

SG SVT/VfR Neumünster - TSV Bargteheide 4:0 (1:0)

Der Gast aus Bargteheide startete gut in die Partie und gestaltete das Spiel bei der SG SVT/VfR Neumünster sehr offen. Dennoch brachte Linus Goldmann den Gastgeber in der zehnten Minute in Front. In der zweiten Halbzeit wurde die heimische SG immer stärker, während die Konzentration auf der Seite des Gasts immer mehr nachließ. Bo Blöcker (41., 60.), sowie abermals Goldmann (61.) sorgten am Ende für den klaren und auch verdienten Erfolg der Spielgemeinschaft. Der TSV Bargteheide steht damit nach drei Spielen mit immerhin vier Punkten auf dem 4. Tabellenplatz der neuen Oberligasaison. Mit Klaus Unger