08. April 2019 / 19:52 Uhr

Julia Stahls Doppelpack reicht der SVG Göttingen nicht zum Sieg

Julia Stahls Doppelpack reicht der SVG Göttingen nicht zum Sieg

Andreas Fuhrmann
Göttinger Tageblatt
Fußball Oberliga Frauen, SVG Göttingen - Sparta Göttingen, 04.11.2018, Göttingen. Julia Andrea Stahl von der SVG (r) spielt gegen Vanessa Wauker von Sparta. Foto: Swen Pförtner
Julia Andrea Stahl (rechts) traf doppelt für die SVG Göttingen - für den so wichtigen Sieg im Abstiegskampf reichte es leider dennoch nicht. © Pförtner
Anzeige

Durchwachsene Bilanz der heimischen Frauenfußball-Oberligisten: Während sich Sparta Göttingen nach einem 3:1-Sieg gegen Hastenbeck wohl aller Abstiegssorgen entledigt hat, muss die SVG weiter zittern. Und der FFC Renshausen? Dem scheint zum Saisonendspurt etwas die Puste auszugehen.

Anzeige

SVG Göttingen – Pfeil Broistedt 2:2 (2:1). Die Gastgeberinnen starteten überragend ins Spiel. Ein Doppelpack von Julia Andrea Stahl (7./13.) bescherte der SVG eine schnelle 2:0-Führung. Den Gästen gelang aber in der 21. Minute der schnelle Anschlusstreffer. Nach dem 2:2 kurz nach der Pause schaffte es kein Team mehr, die drei Punkte einzufahren – die im Abstiegskampf so wichtig gewesen wären. Die Göttingerinnen verpassten es damit auch, mit Broistedt zumindest punktemäßig gleichzuziehen. Damit rangieren die Schwarz-Weißen weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz – mit fünf Punkten Abstand zum rettenden Ufer. Das Derby am kommenden Sonntag in Renshausen dürfte damit bereits vorentscheidenden Charakter haben.

Anzeige
Mehr aktueller Fußball aus der Region

MTV Barum – FFC Renshausen 2:0 (1:0). Die Eichsfelderinnen befinden sich in einer kleinen Krise. Dabei hatte die Rückserie ganz gut begonnen: Einem 2:2 Mitte Februar beim ESV Rot-Weiß Göttingen, der am vergangenen Wochenende spielfrei hatte, ließen die Renshäuserinnen einen 3:0-Sieg bei Sparta folgen. Danach haben die Renshäuserinnen allerdings keinen Punkt mehr geholt. Das änderte sich am Sonntag auch beim Gastspiel in Barum nicht. Bereits in der zweiten Minute kassierten die Eichsfelderinnen das 0:1, nach dem 0:2 in der 67. Minute war die Luft raus. Damit tauschte man mit dem Gegner die Plätze: Barum liegt nun auf Platz vier, Renshausen punktgleich auf Rang fünf. Am nächsten Sonntag besteht die nächste Chance, die Serie von drei Niederlagen in Folge zu beenden. Dann empfangen die Eichsfelderinnen den Vorletzten SVG zum Derby.

Bildergalerie: Sparta Göttingen - FFC Renshausen 0:3

In der zweiten Halbzeit entschieden die Gäste aus Renshausen das Spiel gegen Sparta (rote Trikots). Zur Galerie
In der zweiten Halbzeit entschieden die Gäste aus Renshausen das Spiel gegen Sparta (rote Trikots). © Peter Heller

Sparta Göttingen – SV Hastenbeck 3:1 (1:0). Vanessa Wauker brachte Sparta in der 21. Minute in Führung. Kurz nach der Pause legte Juliane Schuh nach. Als Pauline Lorenz von Hastenbeck in der 60 Minute ein Eigentor unterlief, war das Spiel entschieden. Zwar schlugen die Gäste umgehend zurück, Sparta brachte den Sieg aber sicher nach Hause.