06. Januar 2022 / 20:22 Uhr

Paris Saint-Germain bestätigt: Nationalspieler Julian Draxler mit positivem Corona-Test

Paris Saint-Germain bestätigt: Nationalspieler Julian Draxler mit positivem Corona-Test

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der deutsche Nationalspieler Julian Draxler von Paris Saint-Germain wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
Der deutsche Nationalspieler Julian Draxler von Paris Saint-Germain wurde positiv auf das Coronavirus getestet. © IMAGO/Revierfoto
Anzeige

Der deutsche Nationalspieler Julian Draxler ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte sein französischer Klub Paris Saint-Germain am Donnerstag mit. Mit dem Argentinier Angel Di Maria ist ein weiterer namhafter PSG-Profi ebenfalls infiziert.

Der Corona-Wirbel im internationalen Fußball setzt sich fort: Am Donnerstag wurde auch der deutsche Nationalspieler Julian Draxler positiv auf Covid-19 getestet. Das teilte Draxlers Verein Paris Saint-Germain mit. Mit dem Argentinier Angel Di Maria ist ein weiterer namhafter Profi aus dem Star-Ensemble von PSG infiziert. Beide Spieler hätten sich in Isolation begeben und unterlägen dem entsprechenden Gesundheitsprotokoll, twitterte PSG.

Anzeige

Der 28 Jahre alte Draxler, der in der Bundesliga für Schalke 04 und den VfL Wolfsburg spielte, wird Paris damit vorerst weiter fehlen. Der offensive Mittefeldspieler ist bereits seit Mitte November vergangenen Jahres wegen einer Muskelverletzung außer Gefecht. Seine bislang letzte Partie für den Hauptstadtklub, bei dem seit dieser Saison auch Superstar Lionel Messi unter Vertrag steht, absolvierte Draxler am 6. November in der Ligue 1 beim 3:2-Erfolg bei Girondins Bordeaux. Messi war zuletzt ebenfalls positiv getestet worden und musste sich in seiner argentinischen Heimat in Quarantäne begeben, ist inzwischen aber nach Paris zurückgekehrt. An diesem Wochenende nimmt Frankreichs Top-Liga nach kurzer Winterpause den Spielbetrieb wieder auf. Tabellenführer PSG gastiert am Sonntag (20.45 Uhr) bei Olympique Lyon.

Auch in der Bundesliga häufen sich derzeit die Corona-Fälle unter den Fußballprofis. Besonders betroffen ist der FC Bayern München, in dessen Mannschaft es aktuell neun infizierte Profis gibt, darunter Kapitän Manuel Neuer. Die FCB-Verantwortlichen um Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatten darum mit der Deutschen Fußball Liga (DFL) eine mögliche Absage des für Freitag (20.30 Uhr, Sat.1 und DAZN) geplanten Auftaktspiels der Bundesliga-Rückrunde gegen Borussia Mönchengladbach erörtert, zu der es bislang aber nicht gekommen ist.