04. Oktober 2018 / 08:47 Uhr

Trainer Marco Rose als Nagelsmann-Nachfolger bei der TSG Hoffenheim gehandelt

Trainer Marco Rose als Nagelsmann-Nachfolger bei der TSG Hoffenheim gehandelt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Rose wird bei der TSG Hoffenheim als Nachfolger von Trainer Julian Nagelsmann gehandelt
Marco Rose wird bei der TSG Hoffenheim als Nachfolger von Trainer Julian Nagelsmann gehandelt © dpa
Anzeige

Die TSG Hoffenheim treibt die Suche nach einem Nachfolger für Trainer Julian Nagelsmann voran. Zunehmend in den Fokus soll Marco Rose von RB Salzburg rücken.

Anzeige
Anzeige

Die TSG Hoffenheim macht bei der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Julian Nagelsmann offenbar Fortschritte. Wie der kicker berichtet, gerät Marco Rose zunehmend in den Fokus des Champions-League-Teilnehmers. Der 42-Jährige steht noch bis 2020 bei RB Salzburg unter Vertrag und erarbeitete sich bei den Österreichern eine beeindruckende Vita. 2017 hatte er die U19 des Klubs völlig überraschend zum Sieg in der Youth League geführt, nach der anschließende Übernahme des Cheftrainerpostens bei den Profis machte er RB zum Meister, erreichte das Pokalfinale sowie die Vorschlussrunde der Europa League.

Mehr vom SPORTBUZZER

Schon im vergangenen Sommer war Rose immer wieder mit verschiedenen Bundesligisten in Verbindung gebracht worden, blieb letztendlich aber in Salzburg. Zwischenzeitlich soll er bei Nagelsmanns zukünftigem Klub RB Leipzig und auch bei Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt zu den möglichen Trainerkandidaten gehört haben. In seiner aktiven Karriere hatte der gebürtige Leipziger 65 Bundesliga-Spiele für Mainz 05 bestritten. Bei den Rheinhessen arbeitete er auch mit Jürgen Klopp zusammen. Hoffenheim will seinen neuen Trainer nach Möglichkeit bis zum Jahresende gefunden haben.

Hat Marco Rose das Zeug für einen Trainerjob in der Bundesliga? Hier abstimmen!