03. März 2019 / 09:48 Uhr

Nagelsmann wütend auf Hasebe: Zoff nach Last-Minute-Sieg von Eintracht Frankfurt

Nagelsmann wütend auf Hasebe: Zoff nach Last-Minute-Sieg von Eintracht Frankfurt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann (rechts) stellte Frankfurt-Kapitän Makoto Hasebe nach dem Spiel zur Rede.
Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann (rechts) stellte Frankfurt-Kapitän Makoto Hasebe nach dem Spiel zur Rede. © imago images / Jan Huebner
Anzeige

Was für ein Spiel: Nach einem Treffer in der sechsten Minute der Nachspielzeit gewinnt Eintracht Frankfurt das Europa-Duell gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 3:2. Doch es kommt zu unschönen Szenen: Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann ist wütend auf Eintracht-Kapitän Makoto Hasebe.

Anzeige
Anzeige

Nach dem eindrucksvollen Last-Minute-Erfolg gegen die TSG 1899 Hoffenheim kannten die feiernden die Fans von Eintracht Frankfurt keine Grenzen. „Deutscher Meister werden wir“, sangen sie nach dem 3:2 noch lange nach dem Abpfiff. „Ein Tor zum Sieg mit der letzten Aktion. Etwas Schöneres kann es nicht geben“, sagte Eintracht-Chefcoach Adi Hütter nach der enormen Energieleistung seiner Mannschaft. Glücklich waren jedoch bei weitem nicht alle nach dem Abpfiff - besonders Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann, und das nicht nur wegen der bitteren Pleite: Der 31-Jährige ging nach Abpfiff wütend auf Frankfurt-Kapitän Makoto Hasebe zu und stellte den Japaner zur Rede - es kam zum Wortgefecht.

Das sind die spektakulärsten Fan-Choreografien

Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußball-Fans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. Zur Galerie
Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußball-Fans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. ©
Anzeige

Nagelsmann will sich zu Zoff-Gespräch mit Hasebe nicht äußern

Was steckte dahinter? Hasebe soll nach dem Last-Minute-Treffer seiner Frankfurter durch Goncalo Paciencia in der sechsten Minute der Nachspielzeit provokativ vor der Hoffenheim-Bank gejubelt haben. Eine Aktion, die Nagelsmann, der auch noch das bittere Gegentor wegstecken musste, auf die Palme gebracht hat. TSG-Manager Alexander Rosen erklärte den Vorfall gegenüber der Bild: "Ich weiß, dass er unsere medizinische Abteilung beleidigt hat. Und dann gucken Sie, was er nach dem 3:2 gemacht hat", so der Direktor Profifußball der Hoffenheimer.

Mehr zur Bundesliga

Nagelsmann selbst wollte die Inhalte seines Zwiegesprächs mit Hasebe nicht verraten: "Ich habe zu Hasebe gesagt, was ich zu Hasebe gesagt habe, und das war auch nur für Hasebe bestimmt", wird er von dem Blatt zitiert. Kurios: Frankfurt-Trainer Adi Hütter will von dem Streit um Hasebe nichts mitbekommen haben: "*Wenn man Makoto Hasebe kennt, weiß man, dass er ein absoluter Top-Profi ist. Wenn es so sein sollte, möchte ich mich im Namen von Hasebe entschuldigen. Emotionen gehören zum Fußball dazu", so der Coach bei _Sky_.*

Das sind die Vertragslaufzeiten der Eintracht-Profis

Ante Rebic, Kevin Trapp & Co. - Wie lange die wichtigsten Eintracht-Profis noch in Frankfurt unter Vertrag stehen, haben wir für Euch in der Galerie zusammengestellt. Zur Galerie
Ante Rebic, Kevin Trapp & Co. - Wie lange die wichtigsten Eintracht-Profis noch in Frankfurt unter Vertrag stehen, haben wir für Euch in der Galerie zusammengestellt. ©

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt